Die LNG-Au­to­ma­ten­tank­stel­le in Wolfsburg hat zwei Zapfsäulen und ist komplett überdacht

©Volkswagen

BayWa und VW eröffnen erste LNG-Tankstelle in Wolfsburg

Die BayWa hat gemeinsam mit dem Volkswagen Konzern eine LNG-Tankstelle in Niedersachsen errichtet. Seit Mitte März läuft bereits der Betrieb.

Wolfsburg. Die BayWa hat in Kooperation mit der VW Konzernlogistik Mitte März die erste LNG-Tankstelle für Lkw in Wolfsburg in Betrieb genommen. Die Station ist demnach mit zwei Zapfsäulen ausgestattet und im Gewerbegebiet Heinekamp direkt von der A 39 aus zu erreichen. Derzeit können Kunden mit der BayWa Card und den Tankkarten von Alternoil, Eurowag und Hoyer bezahlen, weitere gängige Karten sollen sukzessive freigeschaltet werden.

Die Tankstelle in Wolfsburg soll laut Matthias Taft, für Energie zuständiges Vorstandsmitglied der BayWa, den Auftakt der Konzern-Aktivitäten im Bereich LNG bilden. Bei der Entwicklung der Infrastruktur für LNG gehe die BayWa Kooperationen mit Ankerkunden ein, die für ihre Flotten große Abnahmemengen garantierten, so Taft weiter. Die nächsten LNG-Tankstellen will die BayWa im Frühjahr/Sommer 2020 in den bayerischen Städten München, Nürnberg und Nördlingen in Betrieb nehmen. Weitere Standorte sind geplant. In einem nächsten Schritt plant BayWa die Verwendung von Bio-LNG.

Für die VW-Logistik ist die flächendeckende Verfügbarkeit von LNG-Tankstellen laut des Leiters Thomas Zernechel eine wesentliche Voraussetzung, um die CO2-Emissionen im straßengebundenen Güterverkehr künftig weiter reduzieren zu können. „Die Eröffnung einer solchen LNG-Tankstelle am Stammsitz der Volkswagen AG ist ein zukunftsweisendes Zeichen und hat Signalwirkung auch für unsere Transportdienstleister", sagte Zernechel. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special GAS-ANTRIEB (CNG, LNG, LPG) FÜR LKW UND TRANSPORTER.

1000px 588px

Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung, Volkswagen Logistik


WEITERLESEN: