-- Anzeige --

Weihnachten in der Logistik: Fünf Wege, jetzt Mitarbeiter einzustellen

Stressige Zeiten erfordern den vollen Einsatz der Mitarbeiter - ganz besonders in der Logistikbranche und erst recht zu Weihnachten
© Foto: leowolfert/stock.adobe.com

Schon länger hadert die Speditionsbranche mit dem Fachkräftemangel. Zur Weihnachtszeit wird diese Situation noch verschärft. Ein Recruiting-Profi gibt fünf Tipps, wie es jetzt gelingen kann, Mitarbeiter zu finden.


Datum:
22.12.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Schon seit geraumer Zeit kämpfen Speditionen mit erheblichem Personalmangel. Das bevorstehende Weihnachtsgeschäft verschärft die Situation zusätzlich: Erhalten sie nicht zeitnah Unterstützung durch weitere Fahrer, müssen viele Logistikunternehmen einen Großteil neuer Aufträge ablehnen.

"Ich erlebe jedes Jahr aufs Neue, dass sich Logistikunternehmen zu spät um die Aufstockung des Fahrerpersonals kümmern. Die Weihnachtszeit wird dann zur Zerreißprobe", sagt Lucas Fischer. Der Recruiting-Profi konnte bereits hunderte offene Stellen von Logistikunternehmen besetzen und weiß, wie betroffene Betriebe zeitnah neue Fahrer einstellen.

1. Tipp: Mit Social-Media-Recruiting für den Notfall wappnen

Viele Stellen zügig neu besetzen - mit Social-Media-Recruiting kein Problem. Doch auf Facebook, Instagram und Co. lassen sich auch Bewerberkontakte knüpfen, auf die man im Notfall rasch zugreifen kann. Das ist gerade für das Weihnachtsgeschäft von großem Vorteil.

Im vierten Quartal verschieben allerdings viele Unternehmen ihre Aktivitäten zur Mitarbeitergewinnung auf den kommenden Jahresanfang, anstatt jetzt noch eine Recruiting-Kampagne zu starten. Ein Fehler, denn so verlieren sie Zeit, riskieren einen noch deutlicheren personellen Engpass zur Hauptsaison und gewähren der Konkurrenz freie Fahrt auf Social Media.

2. Tipp: Digitale Programme zur Mitarbeiterempfehlung installieren

Mit diesen nützlichen Programmen empfehlen Mitarbeiter Stellenangebote ihres Unternehmens an Freunde und Bekannte weiter. Die Maßnahme ist zum Recruiting in sozialen Netzwerken sehr wirkungsvoll, denn Empfehlungen von Betriebsangehörigen genießen sehr hohes Vertrauen - immerhin stehen dahinter stets "echte" Menschen mit ihrem persönlichen Namen.

3. Tipp: Feedback des Teams einholen

Digitale Umfragen im Unternehmen sind aufschlussreich: Die Erwartungen, Bedürfnisse und Ansichten der Mitarbeiter geben wertvolle Hinweise zur Stimmung im Betrieb und können einen eventuell nötigen Handlungsbedarf rechtzeitig signalisieren. Zudem sind die Ergebnisse wichtig zur Optimierung von Unternehmensabläufen, bei personellen Entscheidungen und damit auch bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Ganz nebenbei vermitteln die Umfragen der Mannschaft das Gefühl der Wertschätzung.

4. Tipp: Dankbarkeit zeigen

Stressige Zeiten erfordern den vollen Einsatz der Mitarbeiter - ganz besonders in der Logistikbranche und erst recht zu Weihnachten. Da sind nette Aufmerksamkeiten wie ein Geschenkkorb mit Leckereien, Getränken und Gutscheinen fast schon eine Selbstverständlichkeit.

Tatsächlich kommen solche Präsente hervorragend an und wirken sich sehr positiv auf die Moral des Teams aus - es gibt sogar Chefs, die kurz vor Heiligabend sämtliche Raststätten abfahren, an denen sich ihre Fahrer befinden und ihnen persönlich einen Geschenkkorb übergeben. Solche Gesten bleiben in angenehmer Erinnerung und tragen zur Mitarbeiterbindung bei - ganz besonders, wenn sie von Herzen kommen.

5. Tipp: Die Expertise von Social-Media-Spezialisten nutzen

Die Social-Media-Szene ist eine Wissenschaft für sich. Sie befindet sich in permanenter Veränderung und kann nur von jenen eingeschätzt und erfolgreich professionell genutzt werden, die sich intensiv damit befassen. Dabei ist Social Media für das Recruiting mittlerweile unerlässlich. In der Praxis bedeutet das, dass Unternehmen externe Social-Media-Experten zurate ziehen sollten oder - je nach Größenordnung des Betriebs - bestenfalls gleich einen eigenen Spezialisten beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren

>> Homeoffice: Was Firmen bei Geschenken für Geschäftspartner beachten müssen

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Die VerkehrsRundschau auf LinkedIn

Vernetzten Sie sich gerne mit uns und erfahren Sie wichtige Neuigkeiten aus dem Transportlogistikgewerbe, News aus der Redaktion, Events und Hintergrund-Stories.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.