-- Anzeige --

Schaefflers Share-Programm verknüpft Industrie und Universität

Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wurde an diesem Technologieträger auf Basis des Radnabenantriebs für die autonome Mobilität geforscht.
© Foto: Schaeffler

Die neuen Forschungsschwerpunkte des internationalen Projektes sind Feststoffbatterien und die Brennstoffzellentechnogie.


Datum:
26.08.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Herzogenaurach. Industrie und Wissenschaft arbeiten gemeinsam: An den Schaeffler Hubs for Advanced Research (SHARE) forschen Schaeffler-Mitarbeitende mit Wissenschaftlern, Promovierenden und Studierenden an gemeinsamen Zukunftsprojekten aus den Bereichen automatisierte Mobilität, Wasserstofftechnologien und erneuerbare Energien, Digitalisierung, Robotics oder Industrie 4.0.

Das Ziel des intensiven Austauschs: beiderseitiger Wissensgewinn bei der Entwicklung von Innovationen, die die Welt bewegen. Das Share-Programm hat sich hierbei seit 2013 zum wichtigen Leuchtturm-Projekt entwickelt und wird nun mit einer Präsenz an der Ohio State University in Columbus (USA) um einen fünften Standort erweitert. Damit ist Share nun weltumspannend präsent – in Europa, Asien-Pazifik, China und Amerika.

Share folgt dem Company-on-Campus-Konzept, bei dem Schaeffler-Mitarbeitende mit eigenen Büros auf dem Universitätsgelände eng mit Forschenden der Universität, Doktoranden und Studierenden zusammenarbeiten. Dass sich das Engagement an den Universitäten auszahlt, belegen viele Projekte zu den Schaeffler-Innovationsclustern, etwa der Technologieträger für die autonome Mobilität, „Omnisteer“, im Cluster Mobilität. (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.