-- Anzeige --

Österreich: 200 Ausbildungsstellen bei der Post

Acht verschiedene Berufe können ab September bei der Österreichischen Post erlernt werden
© Foto: Österreichische Post AG

Während der Lehrzeit haben viele Azubis die Möglichkeiten, den Führerschein auf Konzernbasis zu absolvieren.


Datum:
16.02.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Die Österreichische Post bietet 200 Ausbildungsstellen in acht Ausbildungsberufen für September 2022 an. Ausgebildet wird in ganz Österreich – von Wien bis Salzburg und von der Steiermark bis Tirol. Je nach Ort stehen verschiedene Ausbildungen zur Auswahl: Bürokaufmann, Betriebslogistikkaufmann, Einkäufer, E-Commerce, Elektroniker, IT-Systemtechniker, Einzelhandelskaufmann mit Schwerpunkt Telekommunikation oder Nah- und Distributionslogistiker. Auf den beiden letztgenannten Ausbildungsberufen liegt laut Österreichischer Post der Fokus.

Je nach Beruf bekommen die Auszubildenden zwischen 721 und 1.347 Euro monatlich, hinzu kommen Benefits, wie eine Ergebnis-Beteiligung. Die Post übernimmt die Kosten des Führerscheins für Diejenigen, die nach der Ausbildung mindestens zwei Jahre im Unternehmen bleiben. Außerdem ist eine Lehre mit Matura (Abitur) möglich. (jl/ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.