-- Anzeige --

Corona: Zunahme an Kurzarbeit in der Lagerwirtschaft und im KEP-Bereich

Corona beeinflusst wieder den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, gerade in den Branchen Lagerwirtschaft und KEP

Die Verträge mit Auszubildenden und Fachkräften in den Sektoren gehen immer weiter zurück.


Datum:
01.12.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Köln. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat die aktuelle Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarktsituation sowie die Arbeitsbedingungen von Beschäftigten in Berufen der Lagerwirtschaft und der Post- und Zustelldienste analysiert. Im Ergebnis ist festzustellen, dass die Corona-Krise deutliche Auswirkungen auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt hat. So nahm nicht nur die Ausbildungstätigkeit im Vergleich zu früheren Jahren spürbar ab. Auch bei Fachlageristen und Fachkräften für Lagerlogistik sowie bei Fachkräften für KEP-Dienstleistungen sank im Jahr 2020 die Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge im Vergleich zum Vorjahr. Sowohl in der Lagerwirtschaft als auch in Berufen für Post- und Zustelldienste stiegen mit Beginn der Corona-Krise im Frühjahr 2020 die Zahlen der arbeitsuchend beziehungsweise arbeitslos gemeldeten Personen; das Stellenangebot verringerte sich im Vorjahresvergleich deutlich. Aufgrund zeitweise hoher Nachfragerückgänge und daraus resultierender Arbeitsausfälle wurde im Zuge der Corona-Pandemie vielfach das Instrumentarium der Kurzarbeit genutzt, um Entlassungen entgegenzuwirken.

Noch nie so viele Kurzarbeiter

Im April und Mai 2020 erreichte die Anzahl der Beschäftigten in der Lagerwirtschaft und im Bereich der KEP-Dienste, die sich in Kurzarbeit befanden, ihre Höchstwerte. Etwa ab Herbst 2020 trat in allen genannten Berufsbildern eine Erholung der Arbeitsmarktsituation ein. Da aufgrund der Lockdowns der stationäre Handel zeitweise zum Erliegen kam, wurde vermehrt auf Warenlieferungen zurückgegriffen. Dies führte zu hohen Wachstumsraten der Online-Transaktionen und einem deutlichen Anstieg des Sendungsvolumens im deutschen KEP-Markt. Letzteres erreichte im Jahr 2020 eine neue Höchstmarke. Dies stellte neben der KEP-Branche auch die klassischen Stückgutnetze vor Herausforderungen. Unternehmen der Lagerwirtschaft stießen in Spitzenzeiten an ihre Kapazitätsgrenzen. (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.