-- Anzeige --

Bund bringt Fachkräftestrategie auf den Weg

Die Bundesregierung will den Fachkräftemangel angehen und greift in einem Strategiepapier fünf Handlungsfelder auf (Symbolbild)
© Foto: takasuu/ iStock

Das Bundeskabinett hat ein Maßnahmenpaket entwickelt, dass Unternehmen dabei unterstützen soll, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten.


Datum:
12.10.2022
Autor:
Marie Christin Wiens
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Fünf Handlungsfelder sind für die Bundesregierung bei ihrer Fachkräftestrategie zentral, wie das Bundesarbeitsministerium weiter mitteilt. Dazu zählen eine zeitgemäße Ausbildung sowie zum zweiten eine gezielte Weiterbildung.

Außerdem gelte es, Arbeitspotenziale zu heben und die Erwerbsbeteiligung zu erhöhen. Ebenfalls wichtig sei es, die Arbeitsqualität zu verbessern und einen Wandel der Arbeitskultur zu unterstützen. Als fünften Punkt gelte es, die Einwanderung zu modernisieren und Abwanderung zu reduzieren.

„Wir können unser Land nur mit ausreichend gut qualifizierten Fachkräften moderner, digitaler und nachhaltiger gestalten. Deshalb gehört die Fachkräftesicherung zu unseren dringlichsten Aufgaben. Gemeinsam mit den Sozialpartnern haben wir die Fachkräftestrategie der Bundesregierung neu aufgestellt, um noch mehr Fachkräfte im In- und Ausland zu gewinnen“, erklärt Arbeitsminister Hubertus Heil.

Von Ausbildungsgarantie bis Einwanderungsgesetz

Unter anderem ist eine Ausbildungsgarantie, Bildungszeit und ein Qualifizierungsgeld angedacht. Ziel ist zudem, den Erwerbsanteil bei Frauen weiter zu steigern. Auch der Zugang soll qualifizierten Fachkräften aus dem Ausland erleichtert werden. „Dafür wird die Ampel im Herbst Eckpunkte für ein modernes Einwanderungsgesetz vorlegen“, so Heil.

„Die heute vom Kabinett beschlossene Fachkräftestrategie bündelt die gemeinsamen Aktivitäten der Fachkräftesicherung von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft“, hebt Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger hervor. „Ein wesentlicher Baustein ist die Exzellenzinitiative Berufliche Bildung, mit der wir für neuen Schub in der Fachkräftesicherung und Qualifizierung sorgen wollen.“

Unter anderem sollen für beruflich qualifizierte Fachkräfte Chancen für berufliches Weiterkommen mit dem Aufstiegs-BAföG gezielt verbessert werden. „Akademische und berufliche Bildung sind unterschiedlich, aber gleichwertig und beide sind tolle Sprungbretter in ein erfolgreiches Berufsleben.“

Die Fachkräftestrategie der Bundesregierung ist hier auf den Seiten des Bundesarbeitministeriums herunterladbar. (mwi)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.