Iveco_S-Way

Optisch scheinen sich die Iveco-Designer vor allem von ihren Kollegen bei Scania inspiriert haben zu lassen

©Jan Burgdorf/VerkehrsRundschau

Auf Stralis folgt S-Way

Iveco stellt seine neue Lkw-Baureihe vor. Die basiert weiter auf dem alten Modell, bringt aber viele Neuerungen mit sich.

Madrid. Iveco hat in Madrid seine neue schwere Lkw-Baureihe präsentiert. Diese hört ab sofort auf den Namen S-Way, womit die bisherige Bezeichnung Stralis ausgedient hat. Der neue Name, das überarbeitete Blechkleid und das neue Hochdach können allerdings nicht gänzlich darüber hinweg täuschen, dass der Neue weiterhin den Kabinenrohbau des Vorgängers nutzt.

Auch innen ließ Iveco einige kosmetische Änderungen und wertigere Materialien einfließen, außerdem bietet der S-Way nun mehr Stauraum und bessere Platzverhältnisse. Viele Schalter und Knöpfe übernahm man aber vom Vorgänger, weshalb das bisherige Bedienkonzept größtenteils erhalten blieb. Gleiches gilt für die Motorenpalette. Der Cursor 11 und 13 treiben den S-Way in ihren bisherigen Leistungseinstellungen mit bis zu 570 PS an. Alternativ stehen weiterhin auch die LNG-Erdgas-Modelle mit maximal 460 PS zur Wahl. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MITTLERE & SCHWERE LKW AB 7,5 T.

1000px 588px

Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Iveco Trucks & Services

WEITERLESEN: