Zufall, StreetScooter, Citylogistik, Corona

Zufall unterstützt den lokalen Handel in Göttingen, damit die Bürger auch nach Corona noch eine lebenswerte City mit vielfältigen lokalen Geschäften vorfinden

©Zufall

Citylogistik: Zufall unterstützt Göttinger Handel

Der Logistikdienstleister beliefert vom 30. März bis 9. April die Kunden der geschlossenen Geschäfte im Stadtgebiet kostenfrei.

Göttingen. Der Logistikdienstleister Zufall unterstützt während der Coronakrise in Göttingen den lokalen Handel. Seit dem 30. März bis Gründonnerstag, dem 9. April 2020, können die geschlossenen Geschäfte ihre Kunden mithilfe von Zufall beliefern - im Aktionszeitraum zunächst kostenfrei und vorerst beschränkt auf das Göttinger Stadtgebiet, Rosdorf und Bovenden.

Drei Abholpunkte in der Stadt

Die Sendungen werden von den Händlern tagsüber per Telefon oder E-Mail angemeldet. Von Montag bis Freitag stehen an drei Abholpunkten in der City zwischen 17 und 18 Uhr Fahrzeuge bereit, bei deren Fahrer die Packstücke abgegeben werden können. Abends werden die Touren zusammengestellt und am nächsten Morgen erfolgt die Lieferung an die Göttinger Bürger. „In weniger als 24 Stunden haben Niederlassungsleiter Jörg Rotthowe und sein Team die Umsetzung möglich gemacht“, betont Zentralbereichsleiter Detlef Hofmann, der das Konzept entwickelt hat.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Logistikregion Niedersachsen, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik, Zufall Logistics


WEITERLESEN: