Wegen Bauarbeiten muss der Arlbergtunnel 2022 und 2023 mehrere Monate gesperrt werden (Symbolbild)

©Asfinag

Arlbergtunnel wird 2022 und 2023 im Sommer gesperrt

Der Arlbergtunnel in Österreich muss in den Sommermonaten 2022 und 203 gesperrt werden, der Verkehr soll dann über den Pass oder großräumig umgeleitet werden.

St. Jakob am Arlberg. Der Arlbergtunnel in Österreich wird im Sommer 2022 und 2023 für sechs beziehungsweise fünf Monate für den Verkehr gesperrt. Grund dafür sei eine nach fast 45 Jahren nicht mehr aufzuschiebende Erneuerung der gesamten Fahrbahn im Tunnel, teilte der Autobahnbetreiber Asfinag am Freitag, 25. Juni, mit.

Der Verkehr werde über den Arlbergpass oder großräumig über andere Strecken umgeleitet. Ab Mai, dem Beginn der Sperre im Jahr 2022, könne es deswegen an den Wochenenden auf der Passstrecke zu Verzögerungen kommen. An den Wochenenden soll ein zusätzliches Fahrverbot für Autos mit schweren Anhängern von über 750 Kilogramm bestehen, damit der Verkehr ohne große Probleme über den Pass geführt werden könne, hieß es.

Im Jahr 2022 wird der Tunnel vom 2. Mai bis zum 4. November gesperrt sein. Im Jahr darauf dann vom 26. April bis zum 10. Oktober. Die Asfinag investiert laut eigenen Angaben 63 Millionen Euro in die Erneuerung der Fahrbahn, der Tunnelbeschichtung sowie der gesamten Entwässerung im längsten Straßentunnel Österreichs. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Österreich, Stau, Streik und Unwetter, Alpenquerender Güterverkehr, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung


WEITERLESEN: