Kommunaler Exot

Einen Renault in kommunalem Gewand trifft man auf unseren Straßen selten an. Der D 16 mit Meiller-Aufbau präsentiert sich aber als echte Alternative zu Atego, TGL, Eurocargo & Co.

Das war lange nicht: Hat man die drei bequemen Stufen ins Reich der von Renault Trucks selbstbewusst "Global-Cab" genannten Nahverkehrskabine absolviert, fällt der Blick auf den Schalthebel eines manuellen Achtganggetriebes.

In Zeiten von automatisierten Schaltgetrieben durchaus ungewöhnlich, wofür der Hersteller aber die passende Begründung parat hält. Denn wie die orangene Lackierung inklusive Warnfolien an der Front des "D16 P 4x2 280 E6" vermuten lässt, ist er auf den kommunalen Einsatz zugeschnitten. Und die öffentlichen Träger fordern oft noch manuelle Getriebe.

Warum auch immer - zwar gehen das ständige Kuppeln und Hebelführen schnell wieder in Fleisch und Blut über, auch weil sich die ZF-Box als leichtgängig und präzise erweist. Trotzdem favorisieren wir in jedem Fall das automatisierte Schalten, was die Franzosen mittels der sechsgängigen "Optitronic" oder dem…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BAUFAHRZEUGE & KIPPER.

1000px 588px

Baufahrzeuge & Kipper, Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Renault Trucks & Services