Baustelle

In Sachsen-Anhalt stehen größere Autobahn-Bauarbeiten an

©bildwert/stock.adobe.com

Zwei Autobahn-Anschlussstellen für Sanierung gesperrt

In Sachsen-Anhalt müssen Verkehrsteilnehmer unter anderen an der A-2-Abfahrt Burg-Zentrum sowie bei Lützen mit massiven Behinderungen rechnen.

Burg/Lützen. Wegen Sanierungsarbeiten müssen sich Autofahrer an zwei Anschlussstellen der Autobahnen 2 und 38 ab Montag auf Behinderungen einstellen. In der A-2-Abfahrt Burg-Zentrum in Richtung Hannover wird für 50.000 Euro ein Regenrückhaltebecken repariert, wie Sachsen-Anhalts Verkehrsministerium mitteilte. Bis zum 10. August kann die Abfahrt nicht genutzt werden. An der A 38 wird bei der Anschlussstelle Lützen in Richtung Leipzig die Fahrbahn erneuert.

Auf- und Abfahrt sind voraussichtlich bis 4. August gesperrt. Die Sanierung kostet den Angaben zufolge rund 100.000 Euro. Zudem beginnen im Burgenlandkreis Bauarbeiten zum Ersatz einer Bachbrücke in Großkorbetha. An ihrer Stelle entsteht für rund 470.000 Euro ein Durchlass. Dazu wird laut Ministerium zunächst die alte Brücke abgerissen und anschließend ein knapp zwei Meter breiter Stahlbetonrahmen an gleicher Stelle verlegt. Die Arbeiten sollen bis November dauern. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION SACHSEN UND SACHSEN-ANHALT.

1000px 588px

Logistikregion Sachsen und Sachsen-Anhalt, Stau, Streik und Unwetter, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung


WEITERLESEN: