-- Anzeige --

Keine Betonmauern


Datum:
11.11.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Nachrichten von Bombenfunden in Frachtmaschinen in Dubai und Großbritannien sind beunruhigend. Dies umso mehr als die als Paketsendungen getarnten Sprengsätze nicht durch die Sicherheitskontrollen der Airlines entdeckt wurden, sondern erst nach entsprechenden Hinweisen der Geheimdienste.

Doch eines verwundert. In den Meldungen über das Ereignis und den teils von arger Ahnungslosigkeit gekennzeichneten Reaktionen der Politik schwingt eine unüberhörbare Empörung darüber mit, dass es ausgerechnet die Frachtunternehmen sind, die als klaffende Lücke im System der strengen Sicherheitssysteme nun von Terroristen vorgeführt wurden. Von Privatpersonen, die am Flughafen entwürdigende Kontrollen über sich ergehen lassen müssen, mag diese Reaktion verständlich sein. Von Politikern ist sie pure Heuchelei. Als hätten sie erst gestern davon erfahren, dass Passagiermaschinen auch Fracht transportieren und die lückenlose technische Sicherheitskontrolle aller Sendungen mit Röntgengeräten schon aus Kapazitätsgründen bislang unterbleibt.

Es ist ja nicht so, als hätten sich die zuständigen Behörden und politischen Gremien auf EU-Ebene, aber auch national, bislang keine Gedanken über die Sicherheit der Lieferkette gemacht. Die USA, Europa und Teile Asiens verfügen bereits über sehr gute Vorschriften. Problematisch ist die weltweite Harmonisierung der Spielregeln. Jetzt reflexartig nach noch mehr Kontrollen zu rufen, ist zu kurz gedacht. Wir brauchen keine Betonmauern, sondern intelligent gewebte Membranen, die – auch mithilfe technischer Kontrollen und sinnvoller Informationsverarbeitung – das Harmlose passieren lassen und das Gefährliche abblocken.

Dietmar Winkler, Redakteur

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.