-- Anzeige --

Frachter im Hafen von Bremerhaven brannte lichterloh

Im Bremerhaven brach am Wochenende ein Feuer auf einem Mehrzweckschiff aus
© Foto: picture alliance/dpa/TNN | Jörn Hüneke

Ein Feuer auf einem Stückgutfrachter in Bremerhaven löste einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Rund 180 Kräfte waren bei den Löscharbeiten gefordert.


Datum:
04.04.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher/ dpa
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bremerhaven. Ein Feuer an Bord eines Frachters im Verbindungshafen von Bremerhaven ist am Freitagabend nach mehreren Stunden gelöscht worden. In einer der insgesamt fünf Ladeluken des 190 Meter langen Schiffes war aus bislang unbekannter Ursache eine Ladung Holz in Brand geraten, wie die Feuerwehr und das Havariekommando mitteilten. Die 21-köpfige Besatzung konnte das Schiff den Angaben zufolge verlassen und wurde in einem Hotel untergebracht, verletzt wurde demnach niemand. Gefahr für die Bevölkerung bestand laut den Behörden nicht. An Bord befand sich kein Gefahrgut. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.

Feuerwehrleute fluteten die betroffene Luke mit Löschschaum. Das Mehrzweckschiff «Nordergründe» konnte das Feuer anschließend ersticken. Im Wasser ausgelegte Ölsperren verhinderten, dass sich der Löschschaum im Hafenbecken ausbreitete. Vier Schlepper mit Löschvorrichtungen kühlten das Schiff außen vom Wasser aus. Von Land aus löschte die Feuerwehr Bremerhaven. Zunächst hatte die Schiffsbesatzung vergeblich versucht, den Brand mit bordeigenen Mitteln einzudämmen.

30 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr und 25 Kräfte der freiwilligen Feuerwehr waren mit den Löscharbeiten beschäftigt, insgesamt waren etwa 180 Personen im Einsatz. Das Mehrzweckschiff «Nordergründe» und ein Löschfahrzeug der Feuerwehr blieben zunächst vor Ort, um den Frachter zu überwachen. (ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.