UPS Freight

Künftig übernimmt TFI das gesamte Teil- und Komplettladungsgeschäft von UPS

©Bayne Stanley/ZUMAPRESS.com/picture-alliance

UPS verkauft Frachtsparte an TFI International

Die Transaktion, die den üblichen Abschlussbedingungen und behördlichen Genehmigungen unterliegt, soll im zweiten Quartal 2021 abgeschlossen werden.

Atlanta. Der US-amerikanische Paketdienstleister UPS hat den Verkauf seiner Frachtsparte UPS Freight an das kanadische Transport- und Logistikunternehmen TFI International bekannt gegeben. Für 800 Millionen US-Dollar übernimmt TFI das gesamte Teil- und Komplettladungsgeschäft von UPS, heißt es in einer dazu veröffentlichten Pressemitteilung. Die Entscheidung zum Verkauf sei bei UPS nach einer gründlichen Bewertung des Portfolios gekommen und stehe im Einklang mit der strategischen Position des Unternehmens, die mit einer „Besser-statt-größer“-Strategie verbunden sei. Carol Tomé, CEO von UPS, dazu: „Die Vereinbarung ermöglicht es UPS, sich noch stärker auf die Kernbereiche unseres Geschäfts zu konzentrieren, die den größten Wert für unsere Kunden schaffen.“ Zusätzlich zum Verkauf soll eine Vereinbarung getroffen werden, wonach UPS Freight für einen Zeitraum von fünf Jahren weiterhin das inländische Paketnetzwerk von UPS zur Abwicklung von Sendungen nutzen kann.

Die Transaktion, die den üblichen Abschlussbedingungen und behördlichen Genehmigungen unterliegt, soll im zweiten Quartal 2021 abgeschlossen werden. UPS geht davon aus, dass damit in der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2020 ein nicht zahlungswirksamer Wertminderungsaufwand vor Steuern in Höhe von etwa 500 Millionen US-Dollar ausgewiesen wird. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Lkw-Landverkehr & Stückgut, UPS United Parcel Service


WEITERLESEN: