Die Daten für Berlin sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes erstmalig im Unfallatlas 2018 enthalten

©Statistisches Bundesamt

Unfallatlas bietet aktualisierte Daten für 2018

Der aktualisierte Unfallatlas zeigt nun erstmalig auch die Ergebnisse für Berlin. Außerdem kann der Nutzer eigene Karten zu Unfällen von Güterkraftfahrzeugen wie Lkw sehen.

Wiesbaden. Am Montag hat das Statistische Bundesamt den Unfallatlas mit den aktualisierten Unfalldaten von 2018 veröffentlicht. Erstmalig seien diesmal auch die Ergebnisse für Berlin enthalten. Außerdem gibt es jetzt eigene Karten zu Unfällen von Güterkraftfahrzeugen wie zum Beispiel Lkw.

Der erweiterte und aktualisierte Unfallatlas bietet Informationen zu Unfallhäufigkeiten und Unfallstellen von 13 Bundesländern (Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein). Er zeigt etwa an, wo es Unfälle mit Verkehrstoten gab oder die meisten Verkehrsunfälle in einer Stadt passiert sind. Bei der nächsten Aktualisierung im Sommer 2020 sollen voraussichtlich auch die Unfalldaten von Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Thüringen enthalten sein.

Der Unfallatlas gibt einen regional gegliederten Überblick über Unfälle mit Personenschaden nach Straßenabschnitten sowie nach einzelnen Unfallstellen. Der Nutzer kann auswählen, ob alle Unfälle oder nur Unfälle mit bestimmten Verkehrsmitteln angezeigt werden. Eine ergänzende Tabelle enthält Zusatzinformationen – etwa, ob es sich um einen Unfall mit Verkehrstoten, Schwer- oder Leichtverletzten handelt. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION BERLIN-BRANDENBURG.

1000px 588px

Logistikregion Berlin-Brandenburg, Stau, Streik und Unwetter, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung, Behörde – Statistisches Bundesamt


WEITERLESEN: