-- Anzeige --

Woltering verlässt Bremenports früher als geplant

Holger Banik ist bislang Prokurist bei Bremenports und dort verantwortlich für den Geschäftsbereich „kaufmännische Angelegenheiten" 
© Foto: Bremenports

Holger Banik wird neuer Geschäftsführer bei Bremenports / Zweiter Manager wird noch gesucht


Datum:
01.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bremen/Hamburg. Stefan Woltering, Geschäftsführer bei Bremenports, wird das Unternehmen bereits zum 31. März verlassen, um in der Offshore-Sparte des Hochtief-Konzerns zu beginnen. Ursprünglich wollte Woltering zum 31. August wechseln. Der vorgezogene Weggang erfolge im „gegenseitigen Einvernehmen", teilte Bremenports-Aufsichtsratschef Martin Günthner (SPD), zugleich auch Senator für Schifffahrt und Häfen in Bremen, am Dienstagnachmittag mit.

Das beschleunigte Ausscheiden Wolterings zwingt dazu, die Personallücke noch schneller zu schließen als geplant. Holger Banik, bislang Prokurist bei Bremenports und dort verantwortlich für den Geschäftsbereich „kaufmännische Angelegenheiten", wird mit Wirkung zum 1. April zum Geschäftsführer befördert. Gleichzeitig forciert die Hafengesellschaft die Suche nach einem weiteren Geschäftsführer. Dieser soll künftig den Geschäftsführungsvorsitz übernehmen, so Günthner weiter. Um eine „nachhaltige Unternehmensentwicklung" zu gewährleisten sei es „sinnvoll", eine zweite Führungspersönlichkeit zu haben.

Die Entscheidung, Woltering bereits vorzeitig gehen zu lassen fällt auch vor dem Hintergrund der Absichten, in Bremerhaven einen neuen Offshore-Terminal zu bauen. Günthner kündigte an, dass das internationale Ausschreibungsverfahren zum Bau und Betrieb des Terminals – geschätztes Investitionsvolumen: rund 200 Millionen Euro – noch im April gestartet werde. Da es sich hier um „ein politisch herausragendes Projekt" handle, müsse alles getan werden, dass es „rechtlich nicht angreifbar ist". Damit wird Woltering nicht mehr in das Verfahren eingebunden sein, so dass „mögliche Interessenkonflikte" erst gar nicht entstehen können. (eha) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.