-- Anzeige --

Wieder mehr Umschlag im Seehafen Wismar

Die Fläche des Hafens Wismar soll in den kommenden Jahren um sechs Hektar erweitert werden
© Foto: ddp_Jens Koehler

Elf Prozent mehr Umschlag als 2009 / Rückkehr auf Vorkrisenniveau aber erst in diesem Jahr erwartet


Datum:
03.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wismar. Im Seehafen Wismar sind in diesem Jahr elf Prozent mehr Waren umgeschlagen worden als im Krisenjahr 2009. Damit seien die gesteckten Ziele erreicht worden, teilte die Geschäftsführung vergangene Woche mit. Ein Auftragsniveau wie vor der Finanzkrise erwarte der Hafen mit seinen 196 Mitarbeitern aber erst für 2011. In diesem Jahr seien 6,9 Millionen Tonnen umgeschlagen worden, davon allerdings nur gut die Hälfte per Schiff. Zunehmend entwickle sich der Hafen zu einem Güterverkehrs- und Verteilzentrum. So seien die Transportleistungen per LKW am stärksten gestiegen, nämlich um 17 Prozent, die per Bahn um 8 Prozent.

2011 soll die Vorbereitung der Hafenerweiterung einen großen Schritt vorankommen, indem im Mai die Planfeststellungsverfahren eröffnet werden. Ab 2012 solle der Bau von 450 Metern neuer Kaianlagen beginnen, hieß es. Damit entstünden zwei neue Großschiffsliegeplätze. Derzeit gebe es 15 solche Liegeplätze sowie einen extra Platz für den Passagierverkehr. Die Hafenfläche soll um sechs Hektar erweitert werden.

Besonders wichtig für den Hafen sei die Vertiefung des Fahrwassers von derzeit 8,40 auf 11,50 Meter. Damit könnten Schiffe mit einem Tiefgang von 10,50 Metern den Hafen ansteuern. Solche großen Schiffe würden im Ostseeverkehr vor allem für Rohstofftransporte wie Holz immer häufiger eingesetzt. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.