-- Anzeige --

Wie will Metro Logistics im Markt punkten?

Armin Köller Metro Logistics
Im Interview mit der VerkehrsRundschau: Armin Köller, CEO Metro Logistics Germany
© Foto: Metro Logistics

Metro Logistics war bislang Konzerndienstleister der Metro AG. Ab sofort positioniert es sich als eigenständig operierendes Logistikunternehmen. Welche Ziele sich CEO Armin Köller vorgenommen hat, sagt er im Interview.


Datum:
03.12.2020

-- Anzeige --

Metro Logistics war bislang Konzerndienstleister der Metro AG. Ab sofort positionieren Sie sich als eigenständig operierendes Logistikunternehmen.  Wie fühlt sich das für Sie an, vom Auftraggeber plötzlich zum Dienstleister zu werden?

Die Aufbruchstimmung bei uns allen ist sehr groß, unser Transformationsprozess, uns am Markt als Drittanbieter aufzustellen, hat begonnen. Was von uns jetzt noch stärker gefordert ist, ist unternehmerisches Denken und eine noch stärkere Verantwortungsübernahme. Unsere Rolle hat sich dahingehend bedeutend verändert.

Warum hat sich der Metro Konzern überhaupt zu diesem Schritt entschlossen?

Wie Sie wissen, hat die Metro AG die Hypermarktkette Real verkauft. Dadurch wird bei Metro Logistics viel Lagerfläche frei. Es gibt da letztlich nur zwei Möglichkeiten: entweder man schrumpft das Ganze auf das zusammen, was man nur noch braucht, um die verbleibenden…

Dieser Inhalt gehört zu
Als VerkehrsRundschau-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff.

VerkehrsRundschau plus ist DAS Profiportal für Transport, Logistik & Spedition. Mehr Infos finden Sie hier!
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.