-- Anzeige --

UTA baut Versorgungsnetz mit LNG-Tankstellen von Liqvis aus

Eine LNG-Tankstelle von Liqvis an der Autobahn A 7 zwischen Kreuz Kassel-Mitte und Dreieck Kassel-Süd
© Foto: Liqvis

Der Bundesrat hatte am 5. Juni 2020 die längere Mautbefreiung für Erdgas-Lkw gebilligt. Auch UTA, ein Anbieter von Tank- und Servicekarten, sieht mehrere Vorteile in dem alternativen Kraftstoff und erweitert nun sein Versorgungsnetz.


Datum:
09.06.2020
Autor:
Philomena Bernrieder
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kleinostheim. UTA, ein Anbieter von Tank- und Servicekarten in Europa, hat sein Versorgungsnetz um Liquefied Natural Gas(LNG)-Tankstellen des LNG-Unternehmens Liqvis erweitert. Das teilte UTA in einer Meldung vom 9. Juni 2020 mit. Seit 1. April können demnach UTA-Kunden ihre Fahrzeuge unter Nutzung der UTA-Full-Service-Karte an den Tankstellen von Liqvis mit dem Flüssigerdgas LNG bargeldlos betanken.

Als Grund für die Erweiterung des Versorgungsnetzes um die LNG-Tankstellen des Unternehmens Liqvis nennt UTA die steigende Nachfrage nach LNG. Um der steigenden Nachfrage nach LNG gerecht zu werden, ist zudem laut UTA in den kommenden Jahren ein konsequenter Ausbau der deutschen Liqvis-Tankstelleninfrastruktur geplant. So sollen unter anderem in den Regionen Hamburg, Hannover und Bönen weitere Liqvis-Stationen in Betrieb genommen werden.

UTA sieht mehrere Vorteile in LNG

LNG-Lkw erfüllen laut UTA mit ihren niedrigen Feinstaub-und Stickstoffoxid-Werten die Umweltanforderungen der Euro-VI-Abgasnorm. Ebenso sei die Lärmemissionen wesentlich geringer als bei einem Dieselfahrzeug, was vor allem bei der innerstädtischen Belieferung ein Vorteil ist. Zudem verfügen UTA zufolge LNG-Lkw über eine hohe Reichweite und können lange Strecken zurücklegen ohne zwischendurch betankt werden zu müssen. Da die Kraftstoffkosten bei schweren Lkw über 18 Tonnen mit einer jährlichen Laufleistung von mindestens 100.000 Kilometern geringer als bei einem Dieselfahrzeug sind, ist LNG dem Anbieter von Tank- und Servicekarten zufolge eine wirtschaftliche Alternative. (ja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.