-- Anzeige --

USA: Start des Luftfracht-Scannens droht zu scheitern

© Foto: Clemens Bilan/ ddp

Transport Security Administration weist Appell für alternativen Frachtdurchleuchtungsplan zurück


Datum:
28.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Washington. Personalknappheit und die fehlende Regelung für ungescannte Luftfracht könnte die US-amerikanische Transport Security Administration (TSA) daran hindern, die Frist zur hundertprozentigen Durchleuchtung von Inlandsluftfracht im August einzuhalten. Dadurch könnte der US-Handel gefährdet werden, sagt das Government Accountability Office (GAO).

Doch der Direktor der US-amerikanischen Heimatschutzbehörde Jerald Levine sagte der GAO, dass die TSA „das Fehlen eines durchführbaren Kontingenzplans nicht anerkennt, der durch die TSA implementiert werden müsste. Dieser dürfte die Sicherheit nicht beeinträchtigen oder Ungleichheiten bei der Verfügbarkeit der Durchleuchtungsgeräte bei den Flughäfen und/oder Frachtterminals erzeugen."

Die geringer ausgefallene Beteiligung der Versender beim freiwilligen CCS-Programm (Certified Cargo Screening Program) und das Fehlen von Technologien zur Scannung von großen Containern bedeutet laut des „Targeted News Service" (Viginia), dass die TSA auf ein Scheitern bei der Fristeinhaltung zusteuert. Stephen Lord, Direktor der GAO für Heimatschutz und Justiz sagte, dass ein Kontingenzplan die TSA besser bei der Einhaltung des Mandats positionieren und den Handelsfluss nicht beeinträchtigen würde. (rup) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.