-- Anzeige --

Umfangreicher Sparplan für Hapag-Lloyd

Umfangreicher Sparplan für Hapag-Lloyd
Laut einem Zeitungsbericht will die Reederei Hapag-Llyod 600 Millionen Euro einsparen
© Foto: ddp

Pro Jahr will die Reederei laut Medienbericht 600 Millionen Euro einsparen/ Jeder zehnte Mitarbeiter soll gehen


Datum:
08.09.2009
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die angeschlagene Reederei Hapag-Lloyd will jährlich mehr als 600 Millionen Euro einsparen. Betriebsrat und Unternehmensführung einigten sich auf eine entsprechende Betriebsvereinbarung, sagte ein Sprecher der Reederei am Dienstag und bestätigte einen Bericht des „Hamburger Abendblatts“. Zentrale Punkte sind der Abbau von 120 der insgesamt 1100 Arbeitsplätze in Deutschland bis Ende 2010, die Verlängerung der im Mai begonnenen Kurzarbeit bis Ende April 2010 sowie Gehaltskürzungen. Die Vorstände des Unternehmens müssen demnach auf 20 Prozent ihrer Jahresbezüge verzichten, die tariflich Beschäftigten bekommen fünf Prozent weniger. Die Tariferhöhungen von 2009 und 2010 werden mit zusätzlichen Leistungen der Reederei verrechnet. Die Mitarbeiter müssen der Betriebsvereinbarung noch zustimmen. Das werden nach Einschätzung des Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Dieter Lübkemann mehr als 99 Prozent tun, um die Zukunft der Reederei und ihren Arbeitsplatz zu sichern. Der Beitrag der Beschäftigten gilt als Gegenleistung für die Hilfe der Gesellschafter und des Bundes, der neben Hamburg die Hälfte der beantragten Bürgschaft von 1,2 Milliarden Euro übernehmen soll. Die Eigentümer, der Reisekonzern TUI und das Konsortium Albert Ballin hatten zuvor ihren Beitrag von 750 auf 923 Millionen Euro aufgestockt. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.