-- Anzeige --

Überladenes Schiff schlägt auf der Donau leck

Schiffsverkehr auf Donau nicht behindert: Moldawisches Binnenschiff auf Grund gelaufen


Datum:
04.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Winzer/Straubing, Ein moldawisches Güterschiff hat Polizei, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk seit Freitag im Dauereinsatz gehalten: Es schlug auf der Donau bei Winzer (Landkreis Deggendorf) leck und musste ständig abgepumpt werden, wie das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing mitteilte. Die Behörden versuchten, einen Kran und ein Güterschiff zu organisieren, um die Ladung umzuladen. Mit einer Bergung des Schiffes sei vor Montag nicht zu rechnen.

Die „Odessa" hatte am Freitag die Durchfahrt eines entgegenkommenden Schiffes abgewartet und war dabei zu weit nach rechts abgedriftet. Bei dem derzeit niedrigen Wasserstand riss sich das Schiff den vorderen Rumpf rund 30 Zentimeter lang am felsigen Untergrund der Donau auf.

Das nach Polizeiangaben alte und nur mangelhaft gewartete Binnenschiff hatte in der Ukraine 989 Tonnen Stahlplatten geladen, die für den Hafen in Regensburg bestimmt waren. Das Leck des Schiffes konnte weder von innen, noch von außen abgedichtet werden. Die Wasserschutzpolizei sieht die Ursache der Havarie in der Überladung des Schiffes. Der sonstige Schiffsverkehr wurde nicht behindert. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.