-- Anzeige --

Trucksters eröffnet Express-Korridor nach Großbritannien

Der VR-Award-Gewinner Trucksters eröffnet neue Wege in Europa
© Foto: Trucksters

Das Start-up für Straßentransport will mit dem neuen Korridor zwei Strecken bedienen: Eine Route von Barcelona und eine zweite Strecke von Mittel- und Nordspanien aus, die beide über Calais und den Eurotunnel nach Großbritannien führen.


Datum:
08.06.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das spanische Start-up für Straßentransport und VR-Award-Gewinner, Trucksters, hat die Eröffnung eines neuen Korridors bekannt gegeben, der Europa mit Großbritannien verbinden soll.

Es ist der erste Korridor des Unternehmens außerhalb der EU und verbindet Barcelona sowie Zentral- und Nordspanien mit Großbritannien in 28-34 Stunden. Damit reduziert Trucksters die üblichen Transitzeiten von 48 Stunden um fast 50 Prozent (%). Möglich wird das durch ein KI-basiertes Lkw-Relaissystem und, ähnlich wie bei Fluggesellschaften, durch Korridore, wodurch das Start-up Luftfrachtzeiten zu Straßentransportpreisen anbieten kann. 

Der neue britische Korridor hat zwei Hauptrouten. Die erste reicht von Zentral- und Nordspanien bis in den Nord-Westen von Großbritannien. Die zweite beginnt in Barcelona und endet im Zentrum des Landes. Beide Routen führen über Calais in Frankreich und durch den Eurotunnel auf die britische Insel. Für einen reibungslosen Ablauf übernimmt Trucksters alle mit dem Zoll verbundenen Formalitäten und fungiert als Bindeglied zwischen Unternehmen und der Grenzkontrolle, so dass die Fahrer sich auf das Fahren und die Auslieferung der Waren konzentrieren können.

Ein preisgekröntes Businessmodell

Trucksters setzt KI-Technologie und ein Lkw-Relaissystem ein, durch das die Fahrzeuge kontinuierlich auf der Straße bleiben. Dieser innovative Ansatz verkürzt Transitzeiten um bis zu 50 % und macht sie 20 % kosteneffizienter. Noch wichtiger ist jedoch, dass mit diesem System die Arbeitsbedingungen der Fahrer verbessert werden, die dadurch nur noch kürzere Strecken fahren brauchen. Weitere Vorteile sind das um 95 % verringerte Risiko des Frachtdiebstahls und ein leicht skalierbares Geschäftsmodell, bei dem Dritte - Unternehmen und Einzelunternehmer - ihre Fahrzeuge nahtlos bei Trucksters integrieren können.

Neben zahlreichen Preisen in Spanien gewann Trucksters mit seinem innovativen Businessmodell in diesem Jahr erstmalig in Deutschland den VR-Award der VerkehrsRundschau in der Kategorie „Digitalisierung/Dienstleister". (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.