-- Anzeige --

Transportgewerbe: BGL sieht schlimmste Krise der Nachkriegszeit

BGL-Hauptgeschäftsführer Karlheinz Schmidt: "Mauterhöhung ist Existenz- und Arbeitsplatzvernichtungsprogramm der großen Koalition"
© Foto: Mona Bin

BGL-Hauptgeschäftsführer Karlheinz Schmidt: "Mauterhöhung ist Existenz- und Arbeitsplatzvernichtungsprogramm der großen Koalition"


Datum:
18.09.2009
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Frankfurt/Main. Stillgelegte Lastwagen und arbeitslose Fahrer: Das deutsche Transsportgewerbe steckt nach Einschätzung des Bundesverbandes Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) in der schlimmsten Krise der Nachkriegszeit. Seit der Mauterhöhung zu Jahresbeginn seien mehr als 60.000 mautpflichtige Lastwagen abgemeldet worden, berichtete der Verband am Freitag in Frankfurt mit Hinweis auf Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes. Das entspreche 17 Prozent des Bestandes. Zudem seien immer mehr Trucker arbeitslos: Das Bundesamt für Güterverkehr gehe von 30.000 zusätzlichen arbeitslosen Fahrern von Oktober 2008 bis zum Juni aus. Die Neuzulassungen für Sattelzugmaschinen seien in den ersten acht Monaten des Jahres um 47,8 Prozent zurückgegangen. BGL-Hauptgeschäftsführer Karlheinz Schmidt verlangte erneut die Rücknahme der Mauterhöhungen: „Die Erhöhung der Lkw-Maut zum 1.1.2009 um 40 bis 90 Prozent ist und bleibt ein Existenz- und Arbeitsplatzvernichtungsprogramm der großen Koalition.“ Die nächste Bundesregierung werde einen ziemlich großen Scherbenhaufen zusammenfegen müssen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.