-- Anzeige --

Studie: Reeder erwarten wieder sinkende Frachtraten

Die deutschen Reeder rechnen mit sinkenden Frachtraten
© Foto: Bremer Rhederverein

Schifffahrtsmärkte erreichen laut Umfrage erst im nächsten oder übernächsten Jahr wieder das Vorkrisen-Niveau


Datum:
15.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die Krise in der Schifffahrt ist nach Einschätzung der deutschen Reeder noch nicht vorbei. Bei einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Unternehmensberatung Roland Berger rechneten drei Viertel der befragten Linien- und Charterreedereien sowie Emissionshäuser und Banken mit sinkenden Frachtraten in den kommenden zwölf Monaten.

Danach erwarten die Marktteilnehmer, dass sich die Schifffahrtsmärkte - unterschiedlich für verschiedene Schiffsarten - erst im nächsten oder übernächsten Jahr wieder das Vorkrisen-Niveau erreichen. Die Schifffahrt war im Herbst 2008 kräftig eingebrochen und steuert seit Beginn dieses Jahres wieder auf Erholungskurs. 

Einig sind sich die Teilnehmer der Erhebung darin, dass Wettbewerb und Marktkonzentration weiter zunehmen werden. Die geplanten Konsequenzen sind unterschiedlich: Charterreedereien wollen verstärkt auf die Verlagerung ins Ausland sowie Spezialschiffe setzen, Linienreedereien dagegen auf Größenvorteile durch Allianzen.

Ferner hat die Krise bei den Reedern zu Liquiditätsengpässen geführt, auf die die Linienreedereien mehrheitlich mit Kostensenkungsmaßnahmen reagiert haben - besonders in den Bereichen Terminals, Transportkosten und Bunker. Um sich auf die nächste Krise vorzubereiten, setzen sie maßgeblich auf höhere Liquiditätsreserven und stärkeres Kostencontrolling.

Die Teilnehmer der Umfrage repräsentieren über 1.000 Schiffe, mehr als drei Milliarden emittiertes Eigenkapital in den letzten fünf Jahren sowie eine Kreditsumme von mehr als 80 Milliarden Euro. (dpa/sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.