-- Anzeige --

Stellantis plant CO2-neutrale Nutzfahrzeuge

Bis 2030 will der Konzern nur noch Elektroautos in Europa verkaufen
© Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt

Der Konzern stellt seine Zukunftsstrategie vor und kündigt mehr Elektroautos an. 2025 soll eine Verbrenner-Alternative für große Nutzfahrzeuge ausgeliefert werden.


Datum:
02.03.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stefanie Schuhmacher/dpa
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Amsterdam. Der Opel-Mutterkonzern Stellantis will bis 2030 in Europa nur noch Elektroautos verkaufen, in den USA soll bis dahin die Hälfte aller verkauften Autos elektrisch betrieben sein. Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie bleibt bis 2024 großen Nutzfahrzeugen vorbehalten, die erste Auslieferung dafür ist 2025 in den USA geplant. Danach soll die Entwicklung auch auf Pick-Ups ausgeweitet werden.

Mit Marken wie Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Fiat, Maserati, Jeep und Peugeot will der Konzern 75 elektrische anbieten und jährlich fünf Millionen Elektroautos verkaufen. Das Unternehmen plant, bis 2038 CO2-neutral zu sein.

Umsätze steigern

Bis 2030 soll der Umsatz von Stellantis auf 300 Milliarden Euro verdoppelt werden. Im vergangenen Jahr wurde er um 14 Prozent auf 152 Milliarden Euro gesteigert. Unter dem Strich verdiente der Konzern rund 13 Milliarden Euro.

Stellantis wurde im Januar 2021 aus den Autobauern Fiat Chrysler und PSA gebildet. Nun stellte der Konzern seine Zukunftsstrategie vor. Neben den oben genannten Zielzahlen wurde angekündigt, bis 2030 ein Drittel aller Verkäufe online zu realisieren. Außerdem sollten mindestens 35 Prozent der Führungspositionen an Frauen vergeben werden. (jl/ste/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.