-- Anzeige --

Staatsanwaltschaft: Betrugsverdacht gegen Stolberg erhärtet

Der ehemalige Chef der insolventen Beluga-Reederei, Niels Stolberg
© Foto: dapd/Joerg Sarbach

Allein im Jahresabschluss 2009 der Beluga Chartering GmbH sind fingierte Umsatzerlöse in Höhe von 35,8 Millionen Euro eingeflossen


Datum:
13.07.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bremen. Die Bremer Staatsanwaltschaft sieht den Betrugsverdacht gegen den ehemaligen Chef der insolventen Beluga-Reederei, Niels Stolberg, erhärtet. Der Kreis der Beschuldigten in der Beluga-Gruppe wegen des Verdachts der Bilanzmanipulation und des Betrugs habe sich auf 14 vergrößert, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Die Ermittlungen hätten ergeben, dass allein in den Jahresabschluss 2009 der Beluga Chartering GmbH fingierte Umsatzerlöse in Höhe von 35,8 Millionen Euro eingeflossen seien. Es sei auch davon auszugehen, dass dem Finanzinvestor Oaktree der Auftragsbestand für 2010 und 2011 falsch dargestellt worden sei. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.