-- Anzeige --

Sinkender Umsatz bei Panalpina

Bei Panalpina gingen die Umsätze in den ersten sechs Monaten des Jahres zurück
© Foto: Panalpina

Logistikkonzern konnte Bruttogewinn steigern / Starker Schweizer Franken belastet das Halbjahresergebnis


Datum:
04.08.2011
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Basel. Panalpina hat für das erste Halbjahr 2011 sinkende Umsätze zu beklagen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gingen diese um fast sechs Prozent auf knapp 3,3 Milliarden Schweizer Franken (2,9 Milliarden Euro) zurück. Der operative Gewinn betrug 90,7 Millionen Franken, im Vorjahr war noch ein Verlust von 78,2 Millionen erzielt worden. Der Konzerngewinn betrug in den ersten sechs Monaten des Jahres 66,9 Millionen Franken - nach Verlusten in Höhe von 92,5 Millionen Schweizer Franken im Vorjahreszeitraum. Damals hatten Rückstellungen für das Kartellverfahren in den USA für die roten Zahlen gesorgt.

Beeinflusst wurde das aktuelle Halbjahresergebnis nach Angaben von Panalpina vor allem durch den aktuell starken Schweizer Franken. Darüber hinaus hätten sich Panalpinas Anstrengungen zur Verbesserung der Profitabilität haben sich indessen auf die Transportvolumen ausgewirkt. "Nachdem wir gewisse Verträge mit hohen Volumen aber tiefen Margen aufgelöst hatten, gelang es uns nicht, diese Volumen durch neue Geschäfte schnell genug zu kompensieren. Die Verlangsamung des Marktes im zweiten Quartal 2011 war dabei nicht hilfreich", erklärte Panalpina-CEO Monika Ribar.

Prognosen für Marktwachstum zurückgenommen

Für den weiteren Jahresverlauf erwartet Ribar, dass die Weltwirtschaft und der Markt weniger wachsen werden als noch früher im Jahr angenommen. Aus diesem Grund hat der Logistikkonzern seine Prognosen für das Marktwachstum für 2011 zurückgenommen und geht neu von ein bis zwei Prozent in der Luftfracht und von fünf Prozent in der Seefracht aus. "In einem sich verlangsamenden Markt wird es 2011 schwierig sein, das Marktwachstum zu egalisieren oder sogar zu übertreffen, aber wir haben die Basis für nachhaltiges, profitables Wachstum gelegt", führte Ribar an. "Wir sind absolut zuversichtlich, dass wir die kürzlich gesteckten Finanzziele für 2014 erreichen können."

Für das vergangene Jahr musste Panalpina einen Konzernverlust in Höhe von rund 20 Millionen Euro (26 Millionen Franken) hinnehmen.  Damals war der Konzern für 2011 noch von eiemn einstelliges Marktwachstum in den Bereichen Luft- und Seefracht sowie dem Gewinn von weiteren Marktanteilen ausgegangen. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.