-- Anzeige --

Sievert Logistik richtet sich neu aus

Die neue Anlage im niederländischen Hardenberg bietet eine zusätzliche Lagerfläche von 5000 Quadratmetern
© Foto: Sievert Logistik SE

Sievert Logistik will den Bereich Lagerlogistik ausbauen, als mittelfristiges Ziel peilt man 25 Millionen Euro Umsatz pro Jahr an.


Datum:
06.05.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Logistikdienstleister Sievert Logistik will sich künftig vermehrt auf das Portfolio seiner Mehrwertdienstleistungen konzentrieren. Ziel sei es, den Jahresumsatz im Bereich der Lagerlogistik bis 2025 auf 25 Millionen Euro zu steigern, so das Unternehmen, daher stelle man die Geschäftsfelder neu auf. Damit reagiert das westfälische Unternehmen auf die wachsende Nachfrage für Petrochemie, Industrieminerale sowie Futtermittel und -zusätze. Im Zuge dieser Neuausrichtung wurde bereits Anfang des Jahres die Standorterweiterung im niederländischen Hardenberg abgeschlossen. Auf 7000 Quadratmetern steht dort ein neues Lager mit einer zusätzlichen Lagerfläche von 5000 Quadratmetern sowie eine neue Siliermaschine mit einem Durchlauf von 25 Tonnen pro Stunde zur Verfügung.

„Mit Blick auf den stetig wachsenden Bedarf an Dienstleistungen der Lagerlogistik werden wir dieses Geschäftsfeld in den kommenden Jahren weiter ausbauen “, sagte Rui Macedo, Geschäftsführer von Sievert Logistik. Ziel sei es, den Kunden „eine geschlossene Logistikkette zu bieten“, die vom Hersteller des Grundprodukts bis zum verarbeitenden Betrieb reiche und produktionsvor- oder -nachbereitende Aufgaben umfasse. Bis 2025 will man im Bereich Lagerlogistik einen Umsatz von 25 Millionen Euro im Jahr erwirtschaften. Das Transportgeschäft mit den circa 600 ziehenden Einheiten des eigenen Fuhrparks und fester Nachunternehmer werde beibehalten. „Bei der Beförderung der Güter werden wir mit unserem bestehenden Kunden- und Produktportfolio weiterarbeiten und unsere hohe Qualität durch das Vorantreiben der Digitalisierung und die Ausbildung neuer Fahrerinnen und Fahrer halten“, sagte Macedo. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.