-- Anzeige --

Senat prüft noch Programm gegen Schlaglöcher

Der Winter hat die Berliner Straßen stark beschädigt
© Foto: dapd/Steffi Loos

Der Senat prüft derzeit, ob die Berliner Bezirke mehr Geld als geplant für die Instandhaltung der Straßen erhalten


Datum:
17.01.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Klagen über zahllose Schlaglöcher auf Berlins Straßen häufen sich. Ob die Bezirke ähnlich wie im vergangenen Jahr zusätzliches Geld aus der Landeskasse für die Instandsetzung erhalten, ist aber noch offen. "Wir prüfen, ob ein solches Programm notwendig ist", sagte eine Sprecherin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung am Montag der dpa. Eine Abfrage bei den Bezirken nach den konkreten Schäden mache allerdings erst nach Ende des Winters einen Sinn.

Im vergangenen Jahr hatte der Senat den Bezirken zusätzlich 25 Millionen Euro überwiesen, um Winterschäden auf den Straßen beseitigen zu lassen. Ob es auch in diesem Jahr soviel Geld gibt, könne jetzt noch kein Mensch sagen, sagte die Sprecherin der Senatsverwaltung.

Die Berliner Handwerkskammer hatte erst vor wenigen Tagen auf dringend notwendige Straßensanierungen in der Hauptstadt verwiesen. Ihr Hauptgeschäftsführer Jürgen Wittke sprach von einem Rückstand der öffentlichen Hand bei den erforderlichen Instandsetzungen im Bauvolumen von 500 Millionen Euro. Dies wäre fast doppelt so hoch wie von der Verwaltung eingestanden. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.