-- Anzeige --

Schienenverkehr: Linksrheinische Trasse vorsorglich gesperrt

Die linke Rheintrasse wurde nach einem Geröllabgang für Züge des Fern- und Güterverkehrs gesperrt (Smbolbild)
© Foto: Jan Woitas/dpa/picture-alliance

Die linksrheinische Bahnstrecke bei Koblenz muss über Weihnachten gesperrt werden, weil sich an einem Hang Geröll gelöst hat.


Datum:
23.12.2022
Autor:
Thomas Burgert/dpa
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nach einem Geröllabgang fahren über die Weihnachtstage keine Züge am linken Rheinufer zwischen Bingen und Koblenz (Rheinland-Pfalz). Die Züge des Fern- und Güterverkehrs nutzen bis auf Weiteres die rechte Rheinstrecke. Sie verspäten sich damit um rund 15 Minuten, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Auch die parallel verlaufende Bundesstraße ist gesperrt. Nach Angaben der Bahn dauert die Sperrung bis mindestens 27. Dezember. Die betroffene Bahnstrecke ist rund 75 Kilometer lang.

Am Hang eines Steinbruchs zwischen Bacharach und Oberwesel hatte sich am Donnerstag, 22. Dezember, Geröll gelöst und war in dem engen Flusstal mit steilen Felshängen herabgerutscht. Gleise und Bundesstraße wurden vorsorglich gesperrt, obwohl dort laut Polizei kein Geröll lag. Spezialisten untersuchten den Bereich unter anderem mit Luftbildern einer Drohne auf die Gefahr von weiteren herabstürzenden Felsbrocken. Die Bahn leitete Sicherungsmaßnahmen am Hang ein.

Im März 2021 waren im Welterbe Oberes Mittelrheintal tonnenschwere Schieferplatten von einem Steilhang auf die rechtsrheinischen Gleise gestürzt. Die Bahn ließ daher dort einen hohen Schutzwall bauen und riesige Hangnetze spannen. Die rechtsrheinischen Gleise zwischen Wiesbaden und Koblenz sind laut der Deutschen Bahn Teil von Europas meistbefahrener Güterzugstrecke zwischen Genua und Rotterdam. (tb/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.