-- Anzeige --

Scania stellt 500 Ex-Mitarbeiter wieder ein

Scania stellt 500 von 3000 wegen der Wirtschaftskrise entlassenen Mitarbeiter wieder ein. Insgesamt hat der NFZ-Hersteller 34.000 Beschäftigte
© Foto: ddp/Jochen Luebke

Scania stellt 500 von 3000 wegen der Wirtschaftskrise entlassenen Mitarbeiter wieder ein / Nutzfahrzeughersteller meldet für 1. Quartal Gewinne


Datum:
07.05.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Södertälje. Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania stellt einen Teil der wegen der Finanzkrise entlassenen Mitarbeiter wieder ein. Wie das mehrheitlich zu Volkswagen gehörende Unternehmen am Freitag in Södertälje mitteilte, sollen 500 Beschäftigte an europäischen Standorten die Jobs zurückbekommen, die sie nach dem Auftragseinbruch Ende 2008 verloren hatten. Insgesamt hatte Scania 3000 Stellen gestrichen, von denen 2000 mit befristeten Verträgen verbunden waren. Wiedereinstellungen sind in Schweden, Frankreich und den Niederlanden geplant. Scania nennt als Gesamtzahl der Beschäftigten 34.000. Das Unternehmen hat im ersten Quartal wieder Gewinne eingefahren. VW-Chef Martin Winterkorn kündigte bei der Hauptversammlung am Donnerstag eine engere Kooperation mit dem deutschen Nutzfahrzeughersteller MAN an. Hier ist Volkswagen mit 30 Prozent der Aktien größter Anteilseigner. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.