-- Anzeige --

Rheinland-Pfalz will Gespräche über Flughafen-Kooperation

Die Flughäfen Saarbrücken (Bild) und Zweibrücken könnten bald zusammenarbeiten
© Foto: imago/Becker&Bredel

Eine Kooperation der Flughäfen Saarbrücken und Zweibrücken könnte Betriebs- und Investitionskosten sparen


Datum:
15.06.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mainz. Rheinland-Pfalz will mit dem Saarland neue Gespräche über eine Kooperation der Flughäfen Zweibrücken und Saarbrücken aufnehmen. Das hat der Aufsichtsrat des Flughafens in der Südwestpfalz beschlossen, wie das Innenministerium am Dienstag in Mainz mitteilte. Eine Kooperation der Flughäfen könne dazu beitragen, an beiden Standorten Betriebs- und Investitionskosten zu sparen, erklärte Staatssekretär Jürgen Häfner.

Ein erstes Gespräch auf Staatssekretärsebene ist für Ende Juni geplant. Die beiden Länder haben in der Vergangenheit schon mehrfach über eine Zusammenarbeit der nur rund 30 Kilometer voneinander entfernten und auf Subventionen angewiesenen Flughäfen verhandelt - ohne Erfolg. Die rheinland-pfälzischen Grünen hatten zuletzt immer wieder eine Reduzierung der Subventionen für die Anlage in Zweibrücken gefordert.

Häfner erklärte, er sei zuversichtlich, dass es gelingen werde, mittelfristig die in der rot-grünen Koalitionsvereinbarung geforderte stärkere wirtschaftliche Eigenständigkeit des Flughafens zu erreichen. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.