-- Anzeige --

Rekordabsatz bei Renault Trucks

15.03.2024 14:42 Uhr | Lesezeit: 2 min
Renault Trucks Square
© Foto: Trucks Square

Renault Trucks hat das Jahr 2023 mit einer Umsatzsteigerung von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr abgeschlossen. Im Vergleich zu 2022 wurden 153 Prozent mehr Elektrofahrzeuge ausgeliefert.

-- Anzeige --

2023 wurde bei Renault Trucks ein Auslieferungsvolumen von 69.859 Fahrzeugen erreicht, obwohl der Markt vor allem in der ersten Jahreshälfte von Lieferengpässen geprägt war. Es wurden 4 Prozent mehr mittlere und schwere und 46 Prozent mehr leichte Nutzfahrzeuge als im Vorjahr ausgeliefert. Bei den elektrischen mittleren und schweren Nutzfahrzeugen stieg der Verkauf um 65 Prozent, bei den leichten elektrischen Nutzfahrzeugen um 278 Prozent.

"Renault Trucks hat das Jahr 2023 mit insgesamt 69.859 ausgelieferten Fahrzeugen abgeschlossen. Das ist mit einem Plus von 18 % eine solide Geschäftsentwicklung, die es uns ermöglicht, die Transformation unseres Unternehmens und den Übergang zu einem nachhaltigen Güterverkehr fortzusetzen", sagt Bruno Blin, Präsident von Renault Trucks.

Auslieferungen im europäischen Markt

Das Auftragsvolumen von Renault Trucks im Segment der Fahrzeuge über 16 Tonnen wuchs um 3,4 Prozent in Europa (EU27), meldete Renault Trucks. Der Hersteller gebe 0,9 Prozentpunkte seines Marktanteils ab und lande bei 8,5 Prozent. Im Segment der Fahrzeuge von 6 bis 16 Tonnen stieg das Auslieferungsvolumen um 6,8 Prozent und der Marktanteil ging um 0,8 Prozentpunkte auf 6,2 Prozent zurück. In Frankreich bleibe Renault Trucks Marktführer mit 27,9 Prozent Marktanteil im Segment der Fahrzeuge über 16 Tonnen.

Renault Trucks habe 624 Elektrofahrzeuge der mittleren und schweren Baureihen verkauft. In Europa (Zulassungen EU30), im Segment der Elektrofahrzeuge über 16 Tonnen, hat Renault Trucks nach eigener Aussage eine Durchdringungsrate von 2,5 Prozent im Jahr 2023 mit 709 zugelassenen Fahrzeugen. Die Gesamtdurchdringungsrate von Elektro-Lkw in Europa betrug 0,9 Prozent (3163 zugelassene Fahrzeuge). Der Marktanteil des Herstellers in Europa (EU30), im Segment der Elektro-Lkw über 16 Tonnen, liege damit bei 22,4 Prozent. In Frankreich habe Renault Trucks im selben Segment mit 464 zugelassenen Fahrzeugen einen Marktanteil von 84 Prozent.

Internationale Rekordergebnisse

Auf internationaler Ebene steigt der Absatz weiter an, trotz des komplexen geopolitischen Umfelds, vermerkt Renault Trucks. Das Unternehmen verzeichne im Vergleich zu 2022 einen Anstieg von 8,7 Prozent, das entspreche7383 verkauften Fahrzeugen. Die Position von Renault Trucks stieg in vielen Ländern, beispielsweise in Indonesien (12 Prozent Marktanteil), Chile (6,8 Prozent), Marokko (18 Prozent) und Tunesien (21 Prozent). Vor diesem Hintergrund seien 2023 neue Partner zu Renault Trucks gestoßen, um die Expansion in der Türkei, Algerien und Kenia zu unterstützen.

2023 fand zudem die erste internationale Auslieferung eines Elektro-Lkw statt: ein Renault Trucks E-Tech D Wide, der von der Tadweer Group für die Müllabfuhr in Abu Dhabi eingesetzt wird.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.