-- Anzeige --

Ramsauer droht Verlust des Parteiamtes

Peter Ramsauer muss um seinen Posten als CSU-Vize kämpfen
© Foto:  imago/Reiner Zensen

CSU-Chef Horst Seehofer will seinen Vize Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer nicht gegen Herausforderer unterstützen


Datum:
22.09.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Staffelstein. CSU-Chef Horst Seehofer will sich in die Kampfkandidatur um den CSU-Vizevorsitz nicht einmischen und strikte Neutralität wahren. Damit droht Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer womöglich der Verlust des prestigeträchtigen Parteipostens. „Ich werde keine Vorgaben machen, auch niemanden unter Druck setzen", sagte Seehofer am Donnerstag zum Abschluss der CSU-Klausur in Kloster Banz. Er verlangte lediglich Unterstützung dafür, dass es keine Gegenkandidatin zu Landtagspräsidentin Barbara Stamm gibt. Sie bewirbt sich auf Seehofers Bitte wieder für einen der beiden weiblichen Vizeposten in der CSU-Spitze.

Herausforderer Peter Gauweiler hat zwar nicht erklärt, gegen wen er antreten will - doch erwarten viele CSU-Politiker ein Duell Gauweilers gegen Ramsauer, der in seiner Partei nicht zu den Lieblingen zählt. Gauweiler werden gute Chancen gegen den Bundesverkehrsminister eingeräumt.

Anders als bei vielen anderen Parteitagen sollen die vier Vizes - zwei Männer und zwei Frauen - dieses Mal nicht auf Vorschlag des Parteichefs, sondern der Bezirksverbände gewählt werden. Damit soll verhindert werden, dass die Abstimmung über die Vizes zu einer heimlichen Ersatzabstimmung über Seehofer wird. Und falls Gauweiler sich durchsetzt, wäre auch verhindert, dass Seehofer selbst mit einem erfolglosen Vorschlag Ramsauer eine Schlappe erlitten hätte. Neben Stamm, Ramsauer und Gauweiler kandidieren auch Bayerns Justizministerin Beate Merk sowie Verteidigungsstaatssekretär Christian Schmidt für einen der vier Posten als stellvertretender CSU-Chef. (dpa/sb) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.