-- Anzeige --

Prioritäten der schwedischen EU-Ratspräsidentschaft

Effizienter Binnenmarkt mit gleichen Wettbewerbsbedingungen


Datum:
18.12.2000
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die am 1. Januar beginnende schwedische EU-Ratspräsidentschaft will im Transportsektor darauf hinwirken, dass schnellstens ein "effizienter Binnenmarkt" mit gleichen Wettbewerbsbedingungen entsteht. Das verankerte die Regierung in Stockholm für ihre halbjährige Amtszeit in einem Arbeitsprogramm, das die schwedische Außenministerin Anna Lindh am 15. Dezember in Brüssel der internationalen Presse vorstellte. Als Schwerpunkte nannte sie EU-Erweiterung, Beschäftigung und Umweltschutz. Den Rat der EU-Verkehrsminister wird Schwedens Transportminister Björn Rosengren leiten. Die erste Tagung soll am 5. April 2001 in Luxemburg stattfinden. Rosengren ließ kürzlich wissen, dass er die Harmonisierung der Arbeitsbedingungen im Güterkraftverkehr voranbringen wolle. Ebenso wichtig sei die Einführung der Fahrerlizenz als Nachweis für ein rechtmäßiges Arbeitsverhältnis. (vr/dw)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.