-- Anzeige --

Personen der Woche KW 7

Die wichtigsten Personenmeldungen der Woche im Überblick


Datum:
21.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Michel Rollier, seit 2006 geschäftsführender persönlich haftender Gesellschafter der Michelin-Gruppe, wird sich aus der Unternehmensführung zurückziehen und bereitet seine Nachfolge vor. Jean-Dominique Senard soll auf der Aktionärsversammlung am 13. Mai 2011 zu seinem Nachfolger berufen werden. Er ist seit 2007 wie Didier Miraton Geschäftsführer und nicht haftender Gesellschafter der Michelin-Gruppe. Rollier bleibt Hauptgeschäftsführer, bis die Übergabe seiner Funktion vollzogen ist. Erst dann wird sich Rollier aus dem operativen Geschäft zurückziehen. (ab)

Dachser hat ein Joint Venture mit Jonen Freight in Südafrika gegründet, in dem der Kemptener Logistikdienstleister die Mehrheit hält. Das Joint Venture wird in der Dachser-Gruppe zunächst weiter unter dem bisherigen Namen Jonen Freight geführt. Das fünfköpfige Geschäftsführungsgremium setzt sich aus den Jonen-Managern Detlev und Hartmut Duve sowie den Dachser-Managern Thomas Reuter, Rüdiger Klug und Rolf Mertins zusammen. Die Funktion des Chairman wird Klug, Regional Manager EMEA bei Dachser Air & Sea Logistics übernehmen, die Aufgaben des Vice-Chairmans und Managing Directors Detlev Duve. (ab)

In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat von Daimler mit Wirkung vom 16. Februar 2011 bis zum 28. Februar 2014 Christine Hohmann-Dennhardt zum Mitglied des Vorstands für das neu geschaffene Ressort "Integrität und Recht" bestellt. Sie ist unter anderem verantwortlich für die globale Compliance- und Rechts-Organisation, die Geschäftsethik sowie die weitere nachhaltige Verankerung von Integrität und Compliance im gesamten Unternehmen. Damit erweitert der Aufsichtsrat wie bereits angekündigt den Vorstand auf sieben Mitglieder. In der gleichen Sitzung hat der Aufsichtsrat außerdem den Vertrag von Bodo Uebber, im Vorstand von Daimler verantwortlich für Finanzen & Controlling sowie Daimler Financial Services, bis Ende 2014 verlängert. (ab)

KLM Royal Dutch Airlines erweitert seinen Vorstand: Ab Juli wird das Team von CEO Peter Hartman und CFO Frédéric Gagey um Camiel Eurlings und Erik Varwijk erweitert. Alle vier Manager sind gleichzeitig im Vorstand der Air France KLM Gruppe. Eurlings, 37, ehemaliger niederländischer Verkehrsminister, wird für Air France KLM Cargo verantwortlich sein. Damit übernimmt er den Aufgabenbereich von Hartman. Wisbrun, Executive Vice President KLM Cargo und Vorsitzender des Joint Cargo Ausschusses Air France KLM Martinair, ist für eine neue Position innerhalb des Unternehmens vorgeschlagen worden. Eine Ankündigung soll zu gegebener Zeit folgen. Varwijk ist seit 1998 für KLM tätig und bleibt Executive Vice President Commercial Passage. (ab) 

Reinhard Lohmann, Aufsichtsratsvorsitzender bei Rhenus, und Michael Brockhaus, Vorstand bei Rhenus, haben ihre Verträge beim Logisktikdienstleister um fünf Jahre verlängert. Zukünftig will sich Brockhaus ganz auf die allgemeine Contract-Logistics- und Automotive-Sparten konzentrieren. Die bisherige Doppelbelastung mit der zusätzlichen Verantwortung für den Bereich Administration / Finanzen wird Mitte des Jahres 2011, nach erfolgter Einarbeitung des neuen Kollegen, beendet. Der Aufsichtsrat hat zum 1. April Egbert Bernsmeister als neues zusätzliches Mitglied des Vorstands berufen. Als CFO wird er nicht nur die Verantwortung für den Bereich Administration / Finanzen übernehmen, sondern auch die zentralen Systeme führen und entwickeln, die in allen Unternehmensbereichen genutzt werden. Bernsmeister trug in ähnlichen Funktionen zuvor in den Familienunternehmen Henkel, Sachsenmilch und bei C&A Verantwortung. Er war für diese unter anderem in Amerika und Südeuropa tätig. (ab) 

Der Logistikdienstleister Agility hat vor kurzem Jeppe Kold zum Route Manager für den Trans-Atlantik und Europa/Afrika Handel ernannt. Kold war bereits für Maersk Line und NYK Line tätig. Er arbeitet vom Schweizer Büro in Basel aus. (ab)

In der jüngsten Aufsichtsratssitzung der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) wurde der neue Holding-Personalchef Peter Pirkner, 42, und der neue Holding-Strategiechef Clemens Först, 34, bestellt. Pirkner startete seine Karriere als selbstständiger Personalberater mit Büros in Wien und München. Nach Karrierestationen als Managing Partner bei Unison in Deutschland und Kienbaum Management Consultants, wechselte er zur Uni Credit Leasing. Nach mehrjähriger Leitung der HR-Abteilung in Österreich, übernahm er als Senior Vice President die weltweite HR-Leitung. Pirkner folgt auf Emmerich Bachmayer, der nach einer Übergabephase seine Pension antritt. Först war bisher McKinsey-Berater in Wien. Er folgt auf Georg Lauber, der Anfang Februar als interimistischer Finanzvorstand zu Personenverkehr-AG wechselte. Först war als Berater auf den internationalen Eisenbahnmarkt spezialisiert und betreute Kunden in Europa, Australien und Asien. (ab) 

Peter Weileder wurde von der Software-Initiative Deutschland zum Vorsitzenden des Arbeitskreises für Identity Management (IdM) ernannt. Der 45-jährige ist Experte für die Konzeption und Implementierung von IdM-Lösungen, mit denen Unternehmen zentral die Berechtigungen ihrer Mitarbeiter für Anwendungen und Daten steuern können. Der neue Arbeitskreisleiter des Softwareverbandes bleibt hauptberuflich weiterhin Geschäftsführer des Softwareherstellers Newdim. (ab) 

Seit Februar agiert der mittelständische Logistikdienstleister BTK Befrachtungs- und Transportkontor mit 260 Mitarbeitern und einem Fuhrpark von 150 Einheiten mit insgesamt acht Handlungsbevollmächtigten und einer Prokuristin. Die drei Geschäftsführer Josef Heiß, Bernhard Reichert und Franz Weiß haben dazu vier neue Handlungsbevollmächtigte ernannt. Neu dazugekommen sind Josef Oettl, 50, Gruppenleiter Nationale Disposition Süd, Bettina Kieseler-Tietze, 28, Gruppenleiterin Internationale Verkehre, die Diplom-Kauffrau für Dienstleistungsmanagement Franziska Lantzsch, 25, verantwortlich für Sonderaufgaben und Manuela Schubert, 26, die als Gruppenleiterin Service für das Palettenmanagement zuständig ist. (ab)

Das Präsidium des Bundesverbandes Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB) hat Boris Kluge zum neuen Geschäftsführer des Verbandes ernannt. Der 36-Jährige ist derzeit geschäftsführender Vorstand der Studiengesellschaft des Kombinierten Verkehrs (SGKV) und wird am 1. April in seine neue Position wechseln. Kluge folgt auf Karl Michael Probst, der den Bundesverband Ende September 2010 verlassen hatte, um sich laut Mitteilung "neuen – verstärkt wissenschaftlich orientierten – Tätigkeiten außerhalb des Verbandes zu zuwenden". Wer die Position des geschäftsführenden Vorstands des SGKV übernehmen wird, soll in den kommenden Wochen durch den Beirat und den Verwaltungsrat der Studiengesellschaft geklärt werden, hieß es auf Anfrage der VerkehrsRundschau. (ab)

Michael Schwöbel, 48, übernahm zum 1. Januar 2011 den Vorsitz der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland, Breuberg. Er folgt damit auf Guglielmo Fiocchi, 48, der zum Jahresbeginn an die Spitze der Business Unit Truck nach Mailand wechselte und seither weltweit verantwortet. Die Leitung der Business Unit Motorrad, die Fiocchi ebenfalls innehatte, übergab er an Uberto Thun-Hohenstein, 49, bisher Senior Vice President Maketing & Sales bei Pirelli, ebenfalls am Konzern-Hauptsitz in Mailand. (ab)

Am 20. Februar hat Heinrich Doll, Komplementär der Landauer Transportgesellschaft Doll (LTG), seinen 60. Geburtstag gefeiert. Bereits 1980 übernahm er zusammen mit seinem Bruder Johannes Doll die Geschäftsführung des Unternehmens und trieb die Expansion voran. Verglichen mit 1980, damals hatte die LTG neun rote Konzessionen und 80 Mitarbeiter, entstand mit der Übernahme der Geschäftsführung durch die Brüder Doll ein Unternehmen mit derzeit 350 Mitarbeitern, welches mittlerweile die fünfte Generation einbezieht. Auch in seiner Ära als Präsident des Landesverbands Bayerischer Spediteure steht Doll für einen schlagkräftigen Verband verbunden mit Innovation, modernen Verbandsdienstleistungen und aktivem Networking. (ab) 

Walter Maschke, 50, hat Anfang Februar das Personalberatungs-Unternehmen Maschke Management Consulting (MMC) gegründet. Der gelernte Speditionskaufmann und studierte Verkehrsfachwirt war mehr als 20 Jahre lang in der Nedlloyd-Gruppe im operativen Logistikgeschäft tätig. Unter anderem war er Niederlassungsleiter und Prokurist in Düsseldorf. In den darauf folgenden Jahren arbeitete er als Vertriebsdirektor und Geschäftsleitungsmitglied bei Danzas und DHL Solutions. Vor der Gründung von MMC war Maschke bis Ende 2010 als selbständiger Berater bei der Jauss HR Consulting tätig. MMC mit Sitz in Ratingen bietet Beratungsdienstleistungen für die Transport- und Logistikbranche in Deutschland sowie im internationalen Umfeld. Das Unternehmen fokussiert sich dabei auf die Dienstleistungen Executive Search (Direktsuche), Potenzialanalyse des bestehenden Personals sowie Coaching & Training von Fach- und Führungskräften. (ab)

Rainer Busch leitet seit Anfang dieses Jahres den Bereich Lifetime Services des österreichischen Intralogistik-Generalunternehmers TGW Systems Integration. Er war bereits in den letzten zwölf Jahren als Director Customer Support und Geschäftsführer für den gesamten Customer Support eines Systemintegrators der Intralogistik für Zentraleuropa verantwortlich. Davor leitete er den weltweiten Customer Support eines Technologieanbieters in Heidelberg. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.