-- Anzeige --

Pachtvertrag für Land am Nicaragua-Kanal abgeschlossen

04.05.2016 10:05 Uhr
Pachtvertrag für Land am Nicaragua-Kanal abgeschlossen
Verlauf des geplanten Nicaraguakanals
© Foto: Picture Alliance/dpa-Infografik

Die nicaraguanische Regierung ist der Realisierung des Bauprojektes einen Schritt näher gekommen.

-- Anzeige --

Managua. Die nicaraguanische Regierung ist der Realisierung des umstrittenen Kanals zwischen Atlantik und Pazifik einen Schritt näher gekommen. Vertreter von neun indigenen Gemeinschaften unterzeichneten am Dienstag einen Pachtvertrag über ihre Ländereien entlang der geplanten Route mit der Kanalgesellschaft. Der Kanal werde Wohlstand bringen, sagte der Vertreter der Stämme Rama und Kriol, Héctor Thomas Macrae.

Andere Indio-Vertreter kritisierten den Vertrag. „Die Regierung hat die Indios gespalten, damit sie ihr Projekt vorantreiben kann”, sagte die Koordiatorin Becky McCray der Zeitung „La Prensa”.

Neben der fast 300 Kilometer langen Wasserstraße will das chinesische Unternehmen HKND zwei Häfen, einen internationalen Flughafen, mehrere Fabriken und eine Freihandelszone errichten. Unklar ist bislang, wie das 50 Milliarden US-Dollar (44,2 Milliarden Euro) schwere Projekt finanziert werden soll. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Einkauf (Non-Pharma)

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.