-- Anzeige --

Österreich: Lkw-Maut könnte um bis zu zwei Prozent steigen

Österreich will die Lkw-Maut zum Jahreswechsel anheben
© Foto: Ernst Weingartner/Chromorange/picture-alliance

Der österreichische Zentralverband Spedition und Logistik rechnet im kommenden Jahr mit einer spürbaren Anhebung. Zumindest der Rabatt für Euro-6-Lkw soll bleiben.


Datum:
26.11.2020
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Österreich wird die Lkw-Maut für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen mit vier und mehr Achsen zum 1. Januar 2021 durchschnittlich um 1,4 bis 2,0 Prozent anheben. Das schätzt der österreichische Zentralverband Spedition und Logistik auf Grundlage des aktuellen Entwurfs zur neuen Mauttarif-Verordnung. Erst nach der Veröffentlichung im österreichischen Bundesgesetzblatt sind die Lkw-Maut-Tarife für 2021 allerdings fix, teilte auf Anfrage die Bundessparte Transport und Verkehr der Wirtschaftskammer Österreich mit. An den Tarifgruppen soll sich demnach im neuen Jahr nichts ändern. Immerhin: Der Maut-Rabatt von 1,5 Prozent für Euro-6-Lkw gegenüber dem Tarif für Kraftfahrzeuge der Euro-Emissions-Klassen 0 bis EEV soll erhalten bleiben.

Der Grundkilometertarif der österreichischen Lkw-Maut zur Anlastung der Infrastruktur-Kosten soll an die Inflationsrate angepasst werden und um 1,5 Prozent steigen. Zusätzlich soll der Aufschlag für die Kosten durch die verkehrsbedingte Luftverschmutzung an unionsrechtlich vorgesehenen Höchstwerte angepasst werden, wobei Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb und Wasserstoff-Brennzellenantrieb diese weiterhin nicht mittragen müssen. Sie zahlen zudem nur den halben Grundkilometertarif. Die Kosten für verkehrsbedingte Lärmbelastung blieben unverändert. Ein Euro-6-Lkw mit vier oder mehr Achsen müsste den Schätzungen zufolge künftig tagsüber 41,69 Cent (bisher: 40,98 Cent) und nachts 41,82 Cent (bisher: 41,10 Cent) zahlen. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.