-- Anzeige --

NRW unterstützt nicht den Lang-LKW-Test

Wird es vorerst auf den Straßen von Nordrhein-Westfalen nicht zu sehen geben: Der Lang-LKW
© Foto: Krone

Im Gegensatz zu seinem thüringischen Kollegen lehnt Verkehrsminister Voigtsberger den Einsatz von Eurocombi in NRW ab


Datum:
29.07.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen beteiligt sich an keinen weiteren Feldversuchen mit überlangen LKW. Das hat NRW-Verkehrsminister Harry Voigtsberger (SPD) am Donnerstag in Düsseldorf angekündigt. Das Bundesverkehrsministerium bereitet derzeit einen bundesweiten, auf fünf Jahre angelegten Feldversuch vor.

Die Bedenken, die die Landesverkehrsminister schon nach früheren Versuchen 2007 geäußert hätten, seien nicht ausgeräumt, begründete Voigtsberger das Nein aus Nordrhein-Westfalen. Die jüngste Initiative von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), erneut Eurocombi auf den deutschen Straßen zu testen, sei der Versuch, diesen Beschluss der Verkehrsminister der Länder zu unterlaufen. Die hatten damals die zusätzliche Belastung für die Straßen kritisiert und den regulären Einsatz der überlangen Laster abgelehnt.

Es könne nicht Ziel der Verkehrspolitik sein, noch mehr Güter auf die Straße zu verlagern, argumentierte Voigtsberger. "Das widerspricht unseren verkehrs- und umweltpolitischen Zielen." Stattdessen müssten Schienen- und Wassernetze für den Gütertransport verstärkt ausgebaut werden. Zwei wichtige Projekte hierfür seien der Eiserne Rhein und die Betuwe-Linie.

NRW hat deswegen seine ursprüngliche Zusage, sich an einer Arbeitsgruppe für Eurocombi-Feldversuche zu beteiligen, zurückgezogen. Das Land hatte an einem Versuch in den Jahren 2006 bis 2008 teilgenommen. Damals durften bis zu 25 Meter lange Lastwagen auf den Straßen des Landes fahren. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.