-- Anzeige --

Norm-Entwurf für CO2-Berechnung erschienen

Standard zur Messung des CO2-Fußabdruckes in der Logistik
© Foto: VR

Der Entwurf der europäischen Norm zur Berechnung von Treibhausgasemissionen im Transportbereich wurde heute veröffentlicht. Die Logistikbranche äußert sich weitgehend zufrieden mit den Festlegungen der DIN EN 16258:2011.


Datum:
30.03.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat heute den Entwurf der europäischen Norm „Energieverbrauch und Treibhausgas-Emissionen im Zusammenhang mit Transportdienstleistungen (Personen- und Güterverkehr)“ veröffentlicht. Die DIN EN 16258:2011 liegt nun in deutscher und englischer Fassung vor und ist für 124,50 Euro beim Beuth Verlag (www.beuth.de) erhältlich. Einzelne Abschnitte der Norm können auch kostenlos im Internet unter www.entwuerfe.din.de eingesehen werden. Hier besteht auch die Möglichkeit, einzelne Abschnitte des Entwurfs zu kommentieren. In den kommenden zwei Monaten werden die Eingaben gesammelt und im Sommer im zuständigen Gremium der europäischen Normungsgesellschaft CEN erörtert. Die Veröffentlichung der endgültigen Fassung der Norm ist derzeit für Ende 2012 vorgesehen.

Mit der DIN EN 16258:2011 liegt nun erstmals ein europäischer Standard zur Ermittlung der Kohlendioxid- und Treibhausgasemissionen in der Logistik vor. Branchenverbände und Unternehmen zeigen sich weitgehend zufrieden mit dem CEN-Normentwurf. „Mit der DIN EN 16258 wird der erste offizielle Standard zur CO2-Berechnung geschaffen, der speziell auf den Transportsektor zugeschnitten ist“, teilt die Deutsche Post DHL auf Anfrage der VerkehrsRundschau mit. Dadurch würden Definitionen, Berechnungsmethoden und Parameter vereinheitlicht und ein wichtiger Grundstein für vergleichbare Emissionsberechnungen gelegt.

Auch der speditionelle Mittelstand scheint zufrieden: Sowohl der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) als auch der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) wollen ihren Mitgliedern die Anwendung der Norm empfehlen. Die beiden führenden Branchenverbände waren neben anderen Verbänden und Unternehmen wie Deutsche Post DHL und Deutsche Bahn an der Erarbeitung der Norm beteiligt. (ak)


Fachkonferenz „CO2-Messung in der Transportlogistik“

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.