-- Anzeige --

Neues E10-Benzin kommt zum Jahreswechsel

An Tankstellen müssen sich Kunden künftig zwischen E10- und E5-Benzin entscheiden / Nicht jedes Fahrzeug verträgt den günstigeren E10-Biokraftstoff


Datum:
17.12.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Zum Jahreswechsel führen die Mineralölkonzerne die neue Benzin-Sorte E10 an deutschen Tankstellen ein. Dieses Superbenzin hat einen Anteil von zehn Prozent Ethanol. Bisher betrug der Biokraftstoffanteil maximal fünf Prozent (E5). Nur 90 Prozent aller Kraftfahrzeuge dürfen mit dem neuen E10-Kraftstoff betankt werden. Deshalb hat die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) im Auftrag der Automobilindustrie kürzlich eine Liste aller Fahrzeugmarken veröffentlicht, woraus die E10-Verträglichkeit ersichtlich ist. Neufahrzeuge sollen in der Regel E10-tauglich sein.

Der neue Kraftstoff wird aufgrund einer EU-Verordnung eingeführt, die die Mineralölkonzerne verpflichtet, den Anteil von Biokraftstoffen an ihrem Umsatz deutlich zu erhöhen. Erreichen die Unternehmen die vorgeschriebene Quote nicht, drohen Strafgelder. Aus diesem Grund wird erwartet, dass die Mineralölkonzerne E10 deutlicher günstiger anbieten werden, als den alten E5-Kraftstoff. (ak) 

Hier finden Sie die DAT-Liste "E10-Verträglichkeit"

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.