-- Anzeige --

Mosolf plant Schienentransport für Fertigfahrzeuge zwischen Europa und China

28.05.2019 13:38 Uhr
Mosolf plant Schienentransport für Fertigfahrzeuge zwischen Europa und China
Mosolf und das Chengdu Qingbaijiang District People's Government legen den Grundstein für Fertigfahrzeugtransporte auf der Schienenverbindung Lodz-Chengdu
© Foto: Mosolf Gruppe

Erste Testläufe sind für die zweite Jahreshälfte 2019 vorgesehen. Ziel ist es, den bestehenden Chengdu-Euro Express Railway auch für den Fertigfahrzeugtransport zu etablieren.

-- Anzeige --

Kirchheim unter Teck. Die Mosolf-Gruppe plant ein nachhaltiges Bahnprodukt entlang der neuen Seidenstraße zwischen Europa und China. Über die Schienenverbindung zwischen dem polnischen Lodz und dem chinesischen Chengdu sollen künftig auch Fertigfahrzeuge transportiert werden, teilte der Logistiker mit. Die Inbetriebnahme mit Testläufen ist für die zweite Jahreshälfte 2019 vorgesehen. Mosolf habe dazu erste Verträge für geeignete Betriebsgelände entlang der Strecke abgeschlossen. Zudem habe der Automobillogistiker ein eigenes chinesisches Tochterunternehmen vor Ort gegründet, das für die Eisenbahnaktivitäten des Unternehmens auf der neuen Strecke verantwortlich sein werde, hieß es in einer Mitteilung.

Ziel des Projekts ist es, die bestehende Chengdu-Euro Express Railway auch für den Fertigfahrzeugtransport zu etablieren. Die Linie verkehrt seit 2013 zwischen dem Qingbaijiang Bahnhof in Chengdu und Lodz. Dabei passiert sie die chinesische Grenze am Alataw-Pass in der Provinz Xinjiang, führt dann über Kasachstan, Russland und die Republik Belarus nach Polen.

Mosolf will den Vorlauf der Fahrzeuge per Straße und Bahn sowie die Verladung der Fahrzeuge in Container mit eigenem Personal und in eigener Betriebsstätte übernehmen. Diese soll direkt an das Spedcont-Bahnterminal in Lodz angeschlossen sein. Für den Containerumschlag, einschließlich der Verladung der Container auf Eisenbahnwaggons, sowie das Leer-Container-Management ist Spedcont zuständig. Dabei kommen spezielle Befestigungsgestelle – sogenannte Rack-Systeme – zum Einsatz. (sno)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Schienenverkehr

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Leiter Einkauf (m/w/d)

Hamm;Konz;Hamm;Essen;Essen

Abteilungsleitung (m/w/d) Management technische Prozesse

Hannover;Hannover;Langenhagen;Hannover

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.