-- Anzeige --

Ministerium: Bahn muss gegen Störungen im Winter vorbeugen

Die Deutsche Bahn will laut eigenen Angaben Werkstattkapazitäten ausbauen und die Reserve an Fahrzeugen vergrößern
© Foto: ddp/Theo Heimann

In Thüringen gingen laut Staatssekretärin Eich-Born 70 Prozent der Zugausfälle auf Störungen an den Bahntrassen durch Schneewehen, Weichenprobleme und umstürzende Bäume zurück


Datum:
18.02.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Erfurt. Nach heftigen Störungen im Bahnverkehr in diesem Winter hat das Thüringer Verkehrsministerium die Deutsche Bahn zu Vorkehrungen aufgefordert. Auch bei extremen Wettersituationen müsse die Bahn künftig verfügbar sein, forderte Staatssekretärin Marion Eich-Born am Freitag. "Die DB Netz AG muss hierfür ihre Winterdiensttechnik verstärken, die Weichenheizungen ausbauen und entlang der Gleise einen regelmäßigen Rückschnitt der Bäume vornehmen." Die Bahn habe bereits zugesichert, ihre Werkstattkapazitäten auszubauen und die Reserve an Fahrzeugen zu vergrößern, um Engpässe zu beseitigen.

Laut Eich-Born gingen 70 Prozent der Zugausfälle in diesem Winter auf Störungen an den Bahntrassen durch Schneewehen, Weichenprobleme und umstürzende Bäume zurück. Vier Strecken hatten dabei sogar für mehrere Tage komplett gesperrt werden müssen. Zeitweise hatten sogar die ICE-Züge auf der Strecke Berlin-München zwischen Leipzig und Nürnberg über Erfurt und Fulda umgeleitet werden müssen, da Bäume auf die Gleise zu stürzen drohten. Dadurch gab es keinen Stopp in Jena und Saalfeld. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.