-- Anzeige --

Mineralölkonzerne verdienen an E10-Chaos

Biosprit E10 sorgt für volle Kassen bei den Mineralölkonzernen 
© Foto: Oliver Lang/ dapd

Die weitverbreitete Ablehnung des Biosprits E10 hat den Mineralölkonzernen nach einem Spiegel-Bericht einen überraschenden Geldsegen beschert


Datum:
20.06.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Die weitverbreitete Ablehnung des Biosprits E10 hat den Mineralölkonzernen nach einem Bericht des Hamburger Nachrichtenmagazins Spiegel einen überraschenden Geldsegen beschert. Aus Angst vor Schäden an ihren Motoren sind viele Autofahrer auf die kostspielige Benzinsorte Super Plus ausgewichen – zumindest an jenen Tankstellen, an denen im Zuge der E-10-Einführung das normale Super abgeschafft wurde. Der Absatz des bis zu zehn Cent pro Liter teureren Kraftstoffs Super Plus habe sich dadurch mehr als verfünffacht, berichtet der „Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

So setzten die rund 14.700 Tankstellen in Deutschland dem Bericht zufolge im ersten Quartal 2010 – also noch vor der Einführung des ethanolhaltigen Kraftstoffs E10 – täglich 140 Millionen Liter Super Plus ab, ein Jahr später waren es im selben Zeitraum 735 Millionen Liter pro Tag. Der Anteil von Super Plus an der Gesamtabsatzmenge aller Benzin-Kraftstoffe stieg damit von 2,3 Prozent auf 12 Prozent. Bislang wurde E10 an etwa 50 Prozent aller Tankstellen in Deutschland eingeführt, vor allem in Ost- und Süddeutschland. Die Mineralölkonzerne gehen jedoch mittlerweile dazu über, mit Super, Super Plus und E10 wieder alle drei Benzinsorten anzubieten. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.