-- Anzeige --

Militzer & Münch: Neuer Service nach Zentralasien und Kaukasus

Einmal pro Woche transportiert Militzer & Münch ab sofort Stückgutsendungen und Teilladungen von Hessen nach Zentralasien und in den Kaukasus
© Foto: Militzer & Münch

Der Speditions- und Logistikkonzern bietet jetzt einen wöchentlichen Straßentransport von Sammelgutverkehren vom hessischen Eichenzell nach Zentralasien und in den Kaukasus an.


Datum:
07.06.2017
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

St. Gallen. Der schweizerische Speditions- und Logistikkonzern Militzer & Münch erweitert seine regionsspezifische Produktpalette im Bereich der Straßentransporte. Ab sofort führen wöchentliche Verbindungen von der Stückgutplattform im hessischen Eichenzell nach Zentralasien und in den Kaukasus. Mit dem neuen Produkt reagiert das Unternehmen nach eigenen Angaben auf die steigende Nachfrage nach Transporten in diese Regionen – insbesondere aus der Chemie-, der Maschinenbau- und Gerätebranche sowie aus der Konsumgüterindustrie im gehobenen Segment.

Militzer & Münch holt die Sammelgut-Straßentransporte mithilfe des Partners CargoLine beim Versender ab und bringt sie nach Eichenzell. Mit festen wöchentlichen Abfahrten werden die Güter dort danach auf eigene Fahrzeuge verladen und die Verzollung in das außereuropäische Transitland durchgeführt, teilte der Speditions- und Logistikkonzern am Mittwoch mit. Nach der Verzollung durch Militzer & Münch-Zollbroker im Zielland übernimmt die jeweilige lokale Landesgesellschaft oder Vertretung auf Wunsch die Zustellung an den Endkunden.

Den Service gibt es auch für Teilladungen

„Das neue Produkt bieten wir sowohl für Stückgutsendungen als auch für Teilladungen an“, erklärte Nikolaus Kohler, Regional Managing Director Middle East/Central Asia bei Militzer & Münch am Mittwoch. „Dabei nutzen wir auch Spezialfahrzeuge wie Thermo-Lkw und stellen zusätzlich Transportlösungen für die Beförderung gefährlicher Güter ausgewählter Klassen auf der Straße zur Verfügung.“ Auf Kundenwunsch sei ein On-Time-Tracking der Sendungen mit einem täglichen Reporting über die Position möglich.

Militzer & Münch ist in Zentralasien und dem Kaukasus seit Jahrzehnten mit eigenen Landesgesellschaften präsent. An den 13 Standorten in Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan und der Mongolei beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben insgesamt rund 200 Mitarbeiter. Transporte in diese Regionen per Straße, Schiene, Wasser und Luft gehören zum Kerngeschäft von Militzer & Münch. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.