-- Anzeige --

Mid Europa übernimmt Kontrolle bei Waberer's

György Wáberer zieht sich nach 35 Jahren aus dem Geschäft des von ihm aufgebauten Transport- und Logistikunternehmens zurück
© Foto: Peter Kohalmi

Der Finanzinvestor erhöht seine Kapitalbeteiligung an dem ungarischen Transport- und Logistikdienstleister auf 97 Prozent und zahlt den scheidenden Gründer und CEO aus.


Datum:
23.06.2016
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Budapest. Der Finanzinvestor Mid Europa Partners hat seine Anteile an dem ungarische Transport- und Logistikdienstleister Waberer’s International von 56,8 auf 97,1 Prozent erhöht. Nach eigenen Angaben hat die Private Equity Firma die Anteile von Gründer und Chief Executive Officer (CEO) György Wáberer gekauft. Wáberer hat sich laut Mid Europa entschieden, sich nach 35 Jahren aus dem Güterverkehrsgeschäft zurückzuziehen und alle Posten bei dem Transport- und Logistikunternehmen aufzugeben. Sein Nachfolger wird Ferenc Lajkó, bisher stellvertretender Geschäftsführer.

Nach dem Einstieg von Mid Europa im Jahr 2011 hatte Waberer’s International seine Lkw-Flotte von 2,300 in kurzer Zeit deutlich vergrößert und Niederlassungen in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen und Großbritannien eröffnet. Der Fuhrpark der Ungarn umfasst mittlerweile 3430 Fahrzeugkombinationen. Den Umsatz steigerte das Unternehmen mithilfe des Finanzinvestors im selben Zeitraum um fast 60 Prozent auf zuletzt 523 Millionen Euro. Die nationale Wettbewerbsbehörde muss der Transaktion, über deren Volumen nichts bekannt ist, noch zustimmen. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.