-- Anzeige --

Österreich beginnt mit Grenzkontrollen zu Ungarn

Wer von Ungarn nach Österreich reist, muss mit Grenzkontrollen rechnen
© Foto: dpa/Picture Alliance/FOLTIN Jindrich

Ab sofort wird an Übergängen von Ungarn nach Österreich wieder verstärkt kontrolliert. Betroffen sind aktuell die Übergänge in den Bezirken Neusiedl am See, Eisenstadt Umgebung, Mattersburg und Oberpullendorf.


Datum:
25.04.2016
Autor:
Stefanie Nonnenmann
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wien. Im Kampf gegen Schlepper und illegal einreisende Flüchtlinge führt Österreich temporäre Grenzkontrollen im Burgenland ein. Ab sofort müsse jeder an der österreichisch-ungarischen Grenze Reisedokumente vorweisen können, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Grenze dürfe nur an vorgesehenen Stellen überquert werden. Wer die erforderlichen Voraussetzungen nicht erfülle, solle an der Ein- und Weiterreise gehindert werden. Die Bundeswehr unterstützt die zivilen Beamten bei der Überwachung an der grünen Grenze. Für einen möglichen Zaunbau werde ebenfalls geplant.

Betroffen von der neuen Verordnung sind die Übergänge in den Bezirken Neusiedl am See, Eisenstadt Umgebung, Mattersburg und Oberpullendorf. „Abhängig von der weiteren Entwicklung kann auch in anderen Bezirken des Landes die Wiedereinführung der Grenzkontrollen erforderlich sein”, hieß es von der Polizei. Seit der Schließung der Balkanroute kamen kaum noch Flüchtlinge und Migranten in Österreich an.

Zur Vorbereitung etwaiger Grenzkontrollen am Brenner hat Österreich bereits mit Bauarbeiten begonnen. Wann die Überprüfung aller Reisenden am wichtigsten italienisch-österreichischen Grenzübergang beginnen soll, ist noch nicht klar. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.