-- Anzeige --

MAN verhalten optimistisch für 2010

MAN hofft auf eine Erholung der Auftragslage in der zweiten Hälfte dieses Jahres
© Foto: ddp/Steffi Loos

Nachfrage erholt sich nur langsam / MAN kündigt weiterhin Kurzarbeit für dieses Jahr an


Datum:
08.02.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Der Lastwagenbauer MAN erwartet im Nutzfahrzeuggeschäft dieses Jahr noch keine durchgreifende Erholung. "Wir werden 2010 noch das niedrige Niveau von 2009 bekommen. Aber in den letzten Monaten war der Auftragseingang schon besser als ein Jahr zuvor", sagte Konzernchef Georg Pachta-Reyhofen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) am Montag. "Ich gehe von einer Erholung in der zweiten Jahreshälfte aus." Wegen der derzeit anhaltend schwachen Nachfrage werde das gesamte Jahr aber kurzgearbeitet werden müssen. Zu Branchenvermutungen, der Aufsichtsratsvorsitzende des Autobauers VW, Ferdinand Piëch, könnte MAN und den schwedischen Konkurrenten Scania in einer Nutzfahrzeug-Holding unter dem VW-Dach bündeln, sagte Pachta-Reyhofen: "Mit Volkswagen als Großaktionär fahren wir bisher sehr gut." Er habe ein gutes Verhältnis zu Piëch. "Er ist Techniker so wie ich." VW hält an Scania rund 70 Prozent der Stimmrechte und an MAN 29,9 Prozent. MAN ist wiederum mit 17 Prozent an Scania beteiligt. Pachta-Reyhofen lehnt eine Zerschlagung des Münchner Dax-Konzerns ab: "Warum sollte man über die Zerlegung eines erfolgreichen MAN-Konzerns nachdenken? Transport, Energie und Umwelttechnologie - das sind genau die Märkte der Zukunft." (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.