-- Anzeige --

MAN startet "Consistently Efficient" Tour 2011

Joschka Fischer appellierte auf der Auftakt-Veranstaltung der MAN Tour an deutsche Unternehmen, beim Thema Nachhaltigkeit "Vollgas" zu geben
© Foto: VR/ Johanna Koch

Joschka Fischer fordert von deutschen Unternehmen, mehr Vollgas beim Thema Nachhaltigkeit zu geben / In der Logistik-Effizienz liegt großes Potenzial


Datum:
16.05.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Der Nutzfahrzeughersteller MAN hat am Montag in München die „Consistently Efficient“ Tour 2011 durch 20 europäische Metropolen in zehn Ländern gestartet. Bis zum 17. Juni werden drei MAN TGX, darunter zwei TGX EfficientLine sowie ein Referenzfahrzeug mehr als 10.000 Kilometer zurücklegen. Die erste Station nach München ist Prag.

Mit dieser Tour will MAN beweisen, dass die MAN TGX Efficient Line das auf der IAA 2010 versprochene Einsparpotenzial von drei Litern im alltäglichen Fahrbetrieb realisieren kann, sagte Björn Loose, Marketing-Director bei MAN. Um die Verbrauchswerte exakt und zertifiziert ermitteln und aufzeichnen zu können, haben die drei Trucks vorab die genau gleiche Strecke voll beladen und zurückgelegt. Die Messfahrt fand unter Aufsicht des TÜV Süd statt.

Die MAN Sattelzugmaschinen ziehen eigens für die Tour gestaltete Trailer. Durch die transparenten Planen der Trailer werden die Botschaften der Tour „Konsequent Effizient", „Kraftstoff sparen" und „Weniger CO2" sichtbar. Die mehr als zwei Meter hohen Buchstaben ruhen auf Stahl-verstärkten Betonfundamenten, die jeweils 24 Tonnen wiegen. Mit den beladenen Spezial-Trailern wiegen die Sattelzüge exakt 38,5 Tonnen. Somit lassen sich die Fahrtdaten und Verbrauchswerte vergleichen.

Joschka Fischer: Gebt Vollgas bei Nachhaltigkeit

Thematisch passend lud das Münchner Unternehmen Joschka Fischer, Außenminister a.D., als Sprecher der Auftakt-Veranstaltung der „Consistently Efficient“ Tour 2011 ein. In Fischers Vortrag über Nachhaltigkeit forderte der Ex-Politiker die deutschen Unternehmen auf, beim Thema Effizienz Vollgas zu geben, um international nicht abgehängt zu werden. Die Auswirkungen der künftigen E-Mobilität auf den Schwerlastverkehr könne er noch nicht absehen, aber er sei sich sicher, dass es Konsequenzen daraus geben werde. Denn die von China diktierte Entwicklung der Elektromobilität sei nicht aufhaltbar. "Die Entscheidungsfrage ist nur noch, ob diese Entscheidung zu unseren (Anm. d. Red.: deutschen) Lasten geht," so Fischer. Als Automobilstandort Nummer 1 stelle sich Deutschland die Frage, ob es bei der Entwicklung hin zur Elektromobilität vorne wegfahren oder von anderen Nationen abgehängt werden möchte. Innovationen seien gefragt.

Spediteuren rät Fischer, aus den steigenden Dieselpreisen und dem zunehmenden Druck "Konsequenzen zu ziehen". In den Innovationszyklen müssten jetzt die richtigen Entscheidungen getroffen werden - "je entschlossener desto besser".

Bezüglich der Transportwege der Zukunft sagte Fischer: "Auf Strecken unter 300 Kilometern wird der LKW auch künftig das entscheidende Mittel des Transports sein." Er sei ein Realo und wisse, dass Wirtschaftswachstum verstärkten Austausch von Gütern mit sich bringe. (jko)


MAN: Auftakt zur Consistently Efficient Tour 2011

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.